····· Wenn Corona will, gibt’s im September drei Brunhilde-Gigs ····· Corona (ver)schiebt weiter - Volle Kraft voraus-Festival erst wieder 2022  ····· 15. Studio-Album von Dream Theater noch in diesem Jahr ····· Neue Genesis-Best of als Tour-Auftakt ····· Die Single „Tik Tak" kündigt das neue Album der Drunken Swallows an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Geheimnis um eine Charlie Keller-Veröffentlichung aus dem Amiga-Archiv

Die Promoter machen ein großes Geheimnis um die EP Die ganze Welt dreht sich im Kreis und ihre Interpretin Charlie Keller. Es wird von verschollenen Bändern, von Gerüchten und offenen Fragen geredet. Gleichzeitig erwähnen sie, dass Charlie Keller eine größere Nummer in der DDR war und ein Bild von einer der beliebten 4-Track-Veröffentlichungen im Design der Amiga-Quartett-Reihe ist in den Promo-Informationen ebenfalls vorhanden.

Wie auch immer: Zum Record Store Day am 17. Juli 2021 wird eine Neuveröffentlichung „bei gut sortierten Schallplattenhändlern in FDJ-blauem Vinyl erhältlich sein“. (Das blasse Hellblau des Promofotos hat allerdings wenig mit dem satten Kobaltblau der FDJ zu tun.)

Zu hören sind – wie gesagt - vier Tracks:

Mit dem Titelsong „Die ganze Welt dreht sich im Kreis“ liefert Charlie Keller eine deutsche Coverversion des Klassikers „Circo“ der Samba-Legende Batatinha und wirft gleichzeitig einen systemkritischen Blick auf eine sich ständig um sich selbst drehende Gesellschaft.

Die Eigenkomposition „Da vorne wird’s schon wieder hell“ ist, obwohl ein einschmeichelnder Blues, kein trauriger Hit, sondern strahlt vom ersten bis zum letzten Ton Zuversicht aus und vermittelt mitreißende Aufbruchstimmung.

Mit „Klu-Klu-Klu-Klux-Klan“ gelingt Charlie Keller das Kunststück in satirischer Form Sicherheitsbehörden und die große Politik bloßzustellen und als unterhaltenden Abgesang die Wunden im Fleisch der Gesellschaft aufzuzeigen. Fast schon ein harmloser, gute Laune verbreitender Song.

Abschluss dieser außergewöhnlichen Aufnahmen bildet wiederum eine deutsche Coverversion von Elvis Costello’s „Shipbuilding“. Charlie Kellers Interpretation „(Wir könnten auch) Schiffe bauen“ überträgt den Song in den Alltag und zeigt damit gleichzeitig, dass die Fremden- und Ausgrenzungsdiskussion auch uns betrifft.




Charlie Keller
Die ganze Welt dreht sich im Kreis
Blaues Vinyl
Amiga / Sony
17. Juli 2021


[Promoteam Schmitt & Rauch]

Weitere aktuelle News...