····· Amorphis-Gitarrist Esa Holopainen chartet mit Debüt-Album ····· Der Ost-Mittelmeer-Metal von Temple of Evil segelt nun unter Berliner Flagge ····· Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung covern zwei Scherben-Songs ····· Der Wiener Liener disst die Berliner ····· In der Pandemie setzt Confirmation auf Optimismus ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Die US-Ikonen Styx melden sich mit neuem Album zurück

Vier Jahre nach The Mission veröffentlichen Styx am 18. Juni 2021 ihr neues Album Crash of the Crown. Geschrieben vor Ausbruch der Pandemie und aufgenommen unter erschwerten Bedingungen, geht es den amerikanischen Rock-Ikonen um Hoffnung, ums Weitermachen, um einen Neuanfang nach dem „Zusammenbruch der Krone“. Vorbestellungen des neuen Studioalbums von Styx sind ab sofort möglich.

Derzeit bestehen Styx aus James Young (Leadgesang, Gitarre), Tommy Shaw (Leadgesang, Gitarre), Chuck Panozzo (Bass, Gesang), Todd Sucherman (Schlagzeug, Percussion), Lawrence Gowan (Leadgesang, Keyboards) und Ricky Phillips (Bass, Gitarre, Gesang). Ihr 17. Studioalbum Crash of the Crown veröffentlicht die Band auf dem bandeigenen Label Alpha Dog 2T/UMe. Neben dem digitalen Release erscheint das Album auch physisch auf Vinyl sowie auf CD.

Als ersten Vorgeschmack präsentierten Styx Anfang Mau bereits den Titelsong „Crash of the Crown“, der nach der Premiere bei SiriusXM überall als Stream und Download verfügbar ist und bei Vorbestellungen als IG-Track fungiert.

Dass sie auch nach Jahrzehnten noch neue Wege gehen, beweisen Styx schon mit dieser Titelsingle. Es handelt sich tatsächlich um den ersten Song in ihrer langen Bandgeschichte, den sie mit gleich drei Leadsängern aufgenommen haben. Der Song startet mit James Young am Mikrofon, im Mittelteil singt Tommy Shaw und im Finale Lawrence Gowan. „Ich suche eigentlich immer nach Möglichkeiten für derartige Veränderungen, nur soll es insgesamt natürlich trotzdem noch wie Styx klingen,“ erzählt Gowan. „Das ist darum auch derjenige Song des Albums, auf den ich besonders stolz bin.
Das Großartige daran ist, dass hier wirklich all unsere Talente und Stärken in einem einzigen Song zusammenkommen – wie bei ’Abbey Road‘! Auch ein paar Instrumente kamen dafür zum Einsatz, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie jemals auf einem Styx-Album spielen würde – Tommys Hammond B3-Orgel zum Beispiel, mein Minimoog und mein Mellotron.“


Die Arbeit an Crash of the Crown begann schon im Herbst 2019 in Shaws Homestudio in Nashville, als Gowan (der seit 1999 dabei ist), Shaw und Will Evankovich, der Produzent des Albums, mit der ersten Aufnahme des Songs „Common Ground“ den Grundstein legten. Ein vertonter Aufruf für mehr Miteinander sollte jedoch schon wenig später nicht mehr so einfach möglich sein. Die Pandemie bahnte sich ihren Weg und natürlich war davon auch der Aufnahmeprozess ganz direkt betroffen. Schließlich wurde viel getestet und viel Quarantänezeit eingeplant, so dass nach und nach doch immer mehr Songs in Shaws Homebase konkrete Formen annehmen konnten – bis sich schließlich jene 15 Songs herauskristallisierten, die nun auf Crash of the Crown zu hören sind.

Crash of the Crown ist der Nachfolger des 2017 veröffentlichten Studioalbums The Mission, dem ersten musikalische Lebenszeichen nach 14 Jahren.


[Promoteam Schmitt & Rauch]


Internet:
http://www.styxworld.com
Weitere aktuelle News...