····· Das nie erschienene Prince-Album Welcome 2 America von 2010 wird endlich veröffentlicht ····· Die Progger Cryptex wollen ihr 2011er Debüt per Crowdfunding als Vinyl neu veröffentlichen ····· Die Punkrock-Band Exat aus Lüneburg wechselt vom Fußball zum Ernst des Lebens ····· Plizzken sind ein hartes Baby der Covid-19-Zeiten ·····  Ted Russell Kamp - ein neues Album am 7.Mai 2021! ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

EMP unterstützt Crews und Techniker, die unter dem Event-Lockdown besonders leiden

Wenige Branchen sind von der Pandemie so hart betroffen, wie die Event-Branche. Und während die Künstler selber immer wieder die eine oder andere Möglichkeit finden, sich zumindest teilweise zu finanzieren, stehen die, die hinter oder in den Kulissen arbeiten oft völlig im Regen. Viele von ihnen stecken nach wie vor in Hartz IV fest oder haben bereits aus Verzweiflung über den eklatanten Mangel an Unterstützung im Land die Branche gewechselt. Uriah Heep haben bereits Ende des Jahres eine immer noch laufende Shirt-Aktion gestartet, deren gesamter Erlös an ihre Road-Crew geht.

Da die Hoffnung auf Besserung immer dünner wird, hat sich nun auch der Merchandise-Major EMP zum Schulterschluss mit dem privaten ehrenamtlichen Solidaritätsfonds #handforahand entschlossen und wird ihn mit der Aktion Support the Crew einen ganzen Monat lang gezielt pushen. Mit dabei sind viele deutsche Acts aus Rock bis Metal.

Denn trotz eines milliardenstarken Soforthilfeprogramms fallen gerade jene Menschen, die hinter den Kulissen arbeiten, oft durch das Hilferaster. So stehen Helfer*innen aus Bühnenbauer, Tontechnik, Beleuchtung, Stage Hands und viele Weitere, die bislang freiberuflich oder selbstständig im Kultursektor gearbeitet haben, nun unverschuldet vor dem Aus. Sie brauchen jetzt schnelle, unbürokratische Unterstützung und unsere Solidarität – die der Fans, die der Acts und ab sofort auch die von Europas Nr.1 in Sachen Merchversand.

Aus diesem Grund hat EMP mit vielen befreundeten Bands die Aktion Support the Crew ins Leben gerufen, um Sichtbarkeit, Solidarisierung und Spendengelder für #handforahand zu generieren. Hinter dieser Initiative steht der Junge Literaturvermittlung Köln. Ev., ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Kunst und Kultur, der sich seit März 2020 verstärkt für die Unterstützung Bedürftiger der oben genannten Berufsgruppen durch gesammelte Spenden einsetzt. Auf der eigens eingerichteten Website kann jeder in den Spendenfonds einzahlen, betroffene Worker können sich dort anmelden, um Unterstützung zu erhalten.

Vom 1. bis zum 31. März sind alle Fans zum Spenden aufgerufen, sowohl direkt auf www.handforahand.de/emp unter Angabe des Stichwortes “EMP-Support-Aktion” als auch durch den Erwerb von exklusiven “Supporter Shirts” der teilnehmenden Botschafter Eskimo Callboy, Blind Guardian, Saltatio Mortis, Feuerschwanz, Subway to Sally, Ghostkid, Kreator, Any given Day, Accept sowie der Festivals Vainstream und Lautfeuer auf www.emp.de/supportthecrew.

Wer sich nicht entscheiden kann, hat dort zudem die Wahl zwischen zwei EMP-eigenen Designs, von denen sich eines an Musikfans und das andere an Gamer richtet. Pro verkauftem Shirt gehen 5 € direkt an #handforahand. Zudem gibt es Support the Crew-Festivalbändchen, aus deren Verkauf je 1 € in den Spendenfonds eingeht.

Darüber hinaus werden die Botschafter ihre Reichweiten nutzen, um ihrerseits auf die Aktion aufmerksam zu machen: Zusammenstehen für einen guten und wichtigen Zweck!

Die an #handforahand gespendeten Mittel werden nach Weisung eines unabhängigen Vergabegremiums monatlich an Bedürftige ausgezahlt.

#emp #handforahand #supportthecrew #eskimocallboy #blindguardian #saltatiomortis #feuerschwanz #subwaytosally #ghostkid #kreator #anygivenday #accept #vainstream #lautfeuer


[CMM]


Internet:
https://www.emp.de/supportthecrew
http://www.handforahand.de/emp
https://www.handforahand.de/unterstuetzung

Weitere aktuelle News...