····· Molly Hatchet betreten live den Battleground ····· Ein kleines Nikolausgeschenk von Running wild ····· Zurück nach dreizehn Jahren! Who? Genau - The Who mit neuem Album ····· Konstantin Wecker und die Bayerische Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast ····· Ein neues Album von Van Morrison erwartet uns am 25.Oktober 2019 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

The Clash rufen London 40 Jahre danach

Der vierzigste Jahrestag der Veröffentlichung des Clash-Klassikers London calling wird mit einer Reihe von Editionen gefeiert, zum Teil mit einem fetten 120-seitigen Hard-Cover Buch.

Im Winter 1979 veröffentlichten The Clash ihr drittes Studioalbum London calling. Die LP wurde sofort zu einem modernen Klassiker und zählt heute zu den größten Alben der Musikgeschichte. Das Album ist ein mitreißender Schmelztiegel unterschiedlichster musikalischer Stile. Ddie kämpferischen Texte sind ein unüberhörbarer Schrei nach sozialer Gerechtigkeit.

Musik und Lyrics des Longplayers sind heute noch so relevant wie damals. Der US-Rolling Stone würdigte das Album – obwohl es im Dezember 1979 erschien – zum Rockalbum der 1980er Jahre und der Musikexpress beschrieb London calling 2009 in einer mehrseitigen Titelstory gar als „das vielleicht wichtigste Doppelalbum der Rockhistorie“.

The Clash wurden1976 in London gegründet und zählen zu den einflussreichsten Bands, die sich aus der Punk-Bewegung formierten. 1977 unterschrieben sie einen Majorvertrag beim Label CBS, das später von Sony Music gekauft wurde. Seit dem im gleichen Jahr veröffentlichten Debütalbum verschmolz die Band Elemente aus Punk, Reggae, Jazz, Dance, Rockabilly, Ska und Pop in ihrer Musik. Bis heute inspiriert ihre leidenschaftliche und politische Agenda neue Fans und Musiker gleichermaßen. Und tatsächlich sind die Themen, die The Clash angepackt haben, heute noch so relevant wie in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren. Auf ihrem Höhepunkt wurden The Clash als „die einzige Band, die zählt“ bezeichnet.

Die klassische Besetzung bestand aus Joe Strummer (Vocals, Gitarre), Mick Jones (Vocals, Gitarre), Nick Topper Headon (Drums) und Paul Simonon (Bass). In den Jahren zwischen 1979 und 1982 veröffentlichten The Clash fünf Alben: The Clash (’77), Give ‘em enough Rope (’79), London calling (Doppel-LP ’79), Sandinista (Dreifach-Album ’80) und Combat Rock (’82).

Die Doppel-CD-Edition und die Vinyl-Version zum 40-jährigen Jubiläum des Albums werden jeweils in einem transparenten Slipcase geliefert, das mit dem von Ray Lowry designten Schriftzug bedruckt ist. Zieht man die Hülle ab, dann ist das legendäre Foto von Pennie Smith zu sehen. Das Cover zeigt Paul Simonon, wie er während eines Konzertes seinen Bass zertrümmert.

Das London calling-Scrapbook ist ein 120-seitiges Hardcover-Buch, dem die legendäre CD beigelegt ist. Es dokumentiert die Entstehungsgeschichte des Klassikers und enthält handgeschriebene Lyrics, Notizen, Fotos sowie unveröffentlichtes Material aus der Entstehungszeit des Albums.

Am 11. Oktober erscheint ein 2-CD-Set. Am 15. November folgt die Doppel-Vinyl Edition und das Buch mit beigelegter CD.


[Promoteam Schmitt & Rauch]

Weitere aktuelle News...