·····  Little Steven feiert seine Comeback-Tour mit einem 3-CD Live-Set ····· Manfred "Sandstrahlmanne" Deiner verstorben ····· In der ersten Juli-Hälfte steht die Sciarrino-Oper Ti vedo, ti sento, mi perdo fünf Mal auf dem Programm der Staatsoper Unter den Linden ····· Ian Gillan und seine allererste Band sind wieder vereint ····· Die Aschaffenburger Metal Combo Enemy inside unterschreibt bei ROAR ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Göttlich Samen sät Tom Tee mit seinem neuen Projekt Entering Polaris

Bei dem Namen Tom Tee könnte es bei einigen von Euch im Hinterkopf klingeln. Der belgische Gitarrist hat seine Sporen unter anderem bei Ostrogoth, Thorium, Neo Prophet und 23 Acez verdient.

Darüber hinaus hat er ständig an Solomaterial gearbeitet und dabei wie schon bei seinen anderen Bands diverse Metal-Spielarten ausgetestet. Das erste Ergebnis dieser Arbeit nennt sich Entering Polaris und verblüfft schon beim ersten Durchlauf durch eine Qualität, die so rein gar nix mit vielen anderen Soloexkursen, Projekten und halbgaren Nebenspielwiesen zu tun hat. Tom beweist sich als erstklassiger Songwriter, hervorragender Gitarrist, grandioser Produzent und zudem als smarter Organisator.

Mit einem goldenen Händchen hat er eine Riege von Gästen um sich geschart, die Godseed endgültig auf ein internationales Spitzenniveau heben. Dabei geht es Tom nicht um das Einsammeln großer Namen (auch wenn man hier so gut wie jeden Beteiligten kennt), sondern um Songdienlichkeit und Können.

Mit dabei sind unter anderem Björn Strid (Soilwork, The Nightflight Orchestra), Thomas Vikström (Therion), Fabio Lione (Angra, Rhapsody), Arno Menses (Sieges Even, Subsignal), Lance King (Balance Of Power, Pyramaze), Henrik Fevre (Anubis Gate) und Sindre Nedland (In Vain).
Godseed dürfte so eins der Power/Prog-Metal-Highlight des Jahres werden





Entering Polaris
Godseed
Freya
8. Juni 2018


[Gordeon]


Internet:
http://www.musicinmotion.be/enteringpolaris
Weitere aktuelle News...