····· Niemals stumm sind Kreftich, wenn’s in der Welt zu stinken beginnt ····· Frei.Wild drehen Video in New York State ····· Können die Franzosen Noiss den Grunge neu beleben? ·····  Little Steven feiert seine Comeback-Tour mit einem 3-CD Live-Set ····· Manfred "Sandstrahlmanne" Deiner verstorben ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Die gesellschaftliche Akzeptanz des Kriegs ist The blue Poets ein Dorn im Auge

The blue Poets überbringen der Welt mit dem Release eines brandneuen Videos eine Message. Von Leidenschaft und Wut angetrieben, stecken Marcus Deml und seine Blue Poets ihre ganze Live Power in die emotionale Version von „For a God”, die von Sänger Gordon Grey überzeugend transportiert wird.

Seine Stimme trägt das Statement des Songs perfekt aus der Seele auf die Bühne, und von der Aufnahme direkt unter die Haut. „Now you’re killing for a God that only you know” ist der zentrale Aufwühler des Songs, der die Story eines unglücklichen Mannes mit einsamer Vergangenheit erzählt, der alle seine Emotionen über Jahre angestaut hat und diese nun in Gewalt umwandelt, in der Hoffnung, dadurch das sogenannte Paradies zu erreichen.

Marcus Deml über die Gründe, "For A God" zu erschaffen:
„Die gesellschaftliche Akzeptanz von Krieg und dem damit verbundenen Leid ist eines der absurdesten Phänomene der Menschheit." erläutert Marcus Deml seine Gründe „For a God" zu erschaffen.

The blue Poets adressieren mit dieser klaren thematischen Ausrichtung die großen politischen und sozialen Probleme, die heutzutage leider von Relevanz sind. Das Thema kommt an, hallt lange nach und verpasst dem Live-Publikum sowie dem Hörer zu Hause gleichermaßen eine Gänsehaut.

Ab 13. April sind The blue Poets live in Deutschland unterwegs. Bereits vorher (am 4. April) hat Marcus einen Solo-Auftritt beim Gary Moore Memorial Concert in Budapest.



13. April 2018 – Torgau – Kulturbastion
14. April 2018 – Treibsand – Lübeck
21.April 2018 – Essen – Zeche Carl/Kaue
28. April 2018 – Hamburg – Knust
04. Mai 2018 – Unna Lindenbrauerei/Atelier
05. Mai 2018 – Köln – Kantine/Yardclub
11. Mai 2018 – Berlin – Quasimodo
18. Mai 2018 – Osnabrück – Maiwoche/Marktplatz
14. Juli 2018 – München – Andechsel Zelt/Tollwood
21. Juli 2018 – Balge – Rock das Ding
08. September 2018 – Mannheim Guitar Summit
05. Oktober 2018 – Zülpich – Live Proberaum
06. Oktober 2018 – Ulft (NL) – DRU Cultuurfabriek
13. Oktober 2018 – Esslingen – Dieselstrasse
10. November 2018 – Baden Baden – Blues Club


Die hannoversche Promotion-Agentur CMM hat diese Presse-Information am 27. März mit folgendem Begleittext versandt:

„Vor auf den Tag genau 73 Jahren wurde die Stadt Paderborn als Antwort auf die deutsche Aggression beinahe vollständig in einer Welle von Luftangriffen zerstört. Heute ist unsere Aggression eine stille, heimlich akzeptierte: Rheinmetall verdient weiter fleißig an Massakern im Jemen und in Syrien sowie, dank Sigmar Gabriel, wohl auch früher oder später am Waffeneinsatz Erdogans gegen Kurden im eigenen Land. Die Kriegssparte Rheinmetalls hatte laut aktuellen Zahlen im vergangenen Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung um 90 Mio Euro und blickt gemeinsam mit der Bundesregierung auf ein verheißungsvolles Geschäftsjahr 2018.

Ich bin heute 28 Jahre alt,“
so Promoterin Sonja. „und blicke auf ein Leben zurück, in dem nicht ein einziger Tag frei von militärischen Auseinandersetzungen irgendwo auf unserer scheinbar immer kleiner werdenden Welt gewesen ist. Zeit, dieser Normalität etwas Musikalisches entgegenzusetzen.

„Bevor du und ich heute in den Feierabend gehen, werden voraussichtlich nicht weniger als 20 Angriffe des russischen Militärs auf die Ukraine stattgefunden haben. Bevor ich heute mein Frühstück beendet hatte, war bei der Bombardierung Süd-Idlibs in Syrien bereits eine Dorfbewohnerin gestorben – die Luftangriffe halten an. Damit haben wir heute einen bemerkenswert ruhigen Tag auf der Weltkriegskarte vor uns.“


[CMM]

Weitere aktuelle News...