Musik an sich


News
Die Berliner Staatsoper eröffnet die erste Saison im Übergangsquartier mit der Oper Metanoia über das Denken hinaus



Nach dem Tod von Christoph Schlingensief wird kein neuer Regisseur verpflichtet, um die Inszenierung der Oper Metanoia über das Denken hinaus von Jens Joneleit zu übernehmen. Die Uraufführung wird am 3. Oktober stattfinden, eingerichtet vom künstlerischen Team der Produktion gemeinsam mit dem Ensemble: Voxi Bärenklau, Daniel Barenboim, Reinhold Braig, Graham Clark, Annette Dasch, Meika Dresenkamp, Olaf Freese, Eberhard Friedrich, Thomas Goerge, Joachim Haas, Carl Hegemann, Gregorio Karman, Aino Laberenz, Anna-Sophie Mahler, Heta Multanen, Anna Prohaska, Alfred Reiter, Daniel Schmutzhard, Katharina Winkler und Martin Wuttke.

Jens Joneleits Oper in einem Aufzug ist eine Komposition frei nach einem Text von René Pollesch unter Verwendung von Texten aus Die Geburt der Tragödie aus dem Geist der Musik von Friedrich Nietzsche. Mit Metanoia eröffnet die Staatsoper Unter den Linden ihre erste Saison im Schiller Theater.

Die Musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Daniel Barenboim. Es spielt die Staatskapelle Berlin. Neben den fünf Gesangs­solisten Annette Dasch, Anna Prohaska, Graham Clark, Alfred Reiter und Daniel Schmutzhard und dem Schauspieler Martin Wuttke wirken der Staatsopernchor unter der Leitung von Eberhard Friedrich und das Experimentalstudio des SWR mit.

Uraufführung:
Sonntag, 3. Oktober 2010, 19 Uhr

Weitere Aufführungen:
6., 8., 10., 12. und 16. Oktober 2010 sowie 2. und 5. Juli 2011

[Staatsoper im Schiller Theater ]

Internet:
http://www.staatsoper-berlin.de.
Weitere News...