MASK├╝nstlerportr├Ąt von Norbert von Fransecky
So weit oben wie noch nie - Uriah Heeps dritter Frühling wird immer wärmer

2008 haben Uriah Heep mit dem passend betitelten Album Wake the Sleeper einen Neustart versucht. Im Jahr zuvor hatten die Briten ihren 2020 verstorbenen Schlagzeuger Lee Kerslake ersetzen müssen, der wegen Rückenproblemen ausgestiegen war. Der erste Besetzungswechsel nach 21(!) Jahren.   Mehr...

Lieblingslieder: Redman, Matt – 10,000 Reasons (Bless the Lord)Kolumne von Ingo Andruschkewitsch
Lieblingslieder 28: Matt Redman - “10,000 Reasons (Bless the Lord)“

Dass es 10.000 Gründe gibt, den Herrn zu preisen, da sind sich Ingo, unser Chefredakteur Norbert und Matt Redman einig, dessen ebenso benannter Song „10,000 Reasons (Bless the Lord)“ in diesem Monat von Ingo neu interpretiert wird. Irgendwie scheint dir christliche Tonkunst derzeit im Trend zu liegen. Die nun gar nicht als sonderlich fromm bekannte Rock-Gazette ROCK HARD hat auch gerade ein sich über zwei Ausgaben erstreckendes Special zu christlichen Metal-Bands veröffentlicht.   Mehr...

Mein Leben mit der CD (144) – Station 17Kolumne von Norbert von Fransecky
25 Years after - Mein Leben mit der CD; Folge 144: Station 17 - Scheibe

Im Februar 1998 war ich nun mittelweile fast zwei Jahre in Potsdam beschäftigt. Die Situation hatte sich mit unserem Umzug von Lichterfelde nach Spandau etwas kompliziert – insbesondere was die morgendliche Anfahrt anbelangte. Das Einstein-Gymnasium begann mit der ersten Stunde um 7(!) Uhr. Dazu in einer der nächsten Ausgaben mehr.
Das Auto lasse ich, wenn möglich, stehen.   Mehr...

Blues NutsKonzertbericht von Stefan Graßl
Blues Nuts: die sympathische Bluesrock-Coverband bringt Nördlingen in Wallungen

Die Blues Nuts gehören seit vielen Jahren zu einer Institution in der Rieser Liveszene. Die Musiker haben sich dabei, wir der Name schon sagt, dem Blues und Bluesrock verschrieben. Die Band musste aufgrund von Corona zwei Jahre eine Live-Zwangspause einlegen. Geprobt und neue Stücke eingeübt haben sie deswegen trotzdem und präsentieren heute ihr runderneuertes Programm.
Das Cafe Radlos ist ein gemütliches Restaurant mitten in Nördlingens schöner Altstadt.   Mehr...

Deaf RadioKonzertbericht von Roland Ludwig
Vom Thüringer Wald bis zum Ozean: Deaf Radio und Goddys im Jenaer Kulturbahnhof

Schon nach dem im November 2019 erschienenen zweiten Album Modern Panic bemühte sich das Kulturbahnhof-Team, die Griechen Deaf Radio mal nach Jena einzuladen, aber da kam die Pandemie dazwischen. Die nutzte das Quartett, um das dritte Album Arsenal Of Hope herauszubringen, und 2022 konnte es endlich auch wieder auf große Fahrt gehen. Im zweiten Ast der Tour zu ebenjenem neuen Album ist als einzige deutsche Stadt nun auch Jena vertreten.   Mehr...

Ku’Damm 56Konzertbericht von Norbert von Fransecky
Der Ku’Damm 56 kam überladen nur langsam in Fahrt

Seit anderthalb Jahren läuft im Theater des Westens recht erfolgreich das Musical Ku’Damm 56. Über seine Wurzeln in einem ZDF-Dreiteiler hat sich Norbert bereits in seiner Review zu der CD mit der Musik des Musicals ausgelassen.   Mehr...

Philharmonisches Orchester Altenburg-GeraKonzertbericht von Roland Ludwig
Britische Inspirationen: Das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera spielt Werke von Ethel Smyth und Felix Mendelssohn Bartholdy

Ethel Smyths Oper „The Wreckers“ hatte schon anno 2022 Musik für zwei Sinfoniekonzerte „geliefert“: Sowohl das MDR-Sinfonieorchester im Mai als auch das Gewandhausorchester im Dezember spielten jeweils die Ouvertüre als erstes Stück eines dann aber mit Werken anderer Komponisten bestückten Konzertprogramms. Im 5.   Mehr...

Robert-Schumann-PhilharmonieKonzertbericht von Roland Ludwig
Zwei Fälle für den Therapeuten: Die Robert-Schumann-Philharmonie spielt Rachmaninow und Walton

Zweimal große Spätromantik bietet das 4. Sinfoniekonzert der Robert-Schumann-Philharmonie, unterschiedlich genug, um Monotonie zu vermeiden, aber doch nahe genug beieinander, um die Sinnhaftigkeit der Kombination zu unterstreichen. Außerdem wurde der zweite Komponist ein Jahr nach der Uraufführung des ersten Werkes geboren, und dann gibt es da in beiden Fällen noch einen therapeutischen Effekt zu vermelden.   Mehr...

Robert-Schumann-PhilharmonieKonzertbericht von Roland Ludwig
Das Beste kommt zum Schluß: Dove, Heggis, Gershwin und Kapustin mit der Robert-Schumann-Philharmonie

Das Februar-Konzert der Robert-Schumann-Philharmonie bietet meist stilistisch eher ungewöhnliche Werke – das ist auch 2023 der Fall und führt sogar dazu, dass der Deutschlandfunk den ersten Abend mitschneidet und auf DLF Kultur sendet, wo das Konzert zum Rezensionszeitpunkt zudem in der Mediathek unter https://www.deutschlandfunkkultur.de/konzert-der-robert-schumann-philharmonie-chemnitz-dlf-kultur-03f9c16f-100.html nachgehört werden kann.   Mehr...

SkatacomboKonzertbericht von Roland Ludwig
Ein Abend voller kultureller Aneignung: Skatacombo, Die Griffins und Small Town Artists im Leipziger Bandhaus

In jüngerer Zeit wird das Konstrukt der kulturellen Aneignung gerade im soziokulturellen Bereich heiß diskutiert – leider in einer Weise, die die wenigen tatsächlichen Problemfälle in dieser Richtung durch eine große Anzahl unsinniger Forderungen und ideologiegesteuerte Argumentation ins Lächerliche zieht und zudem weitergehenden Problemen Tür und Tor öffnet.   Mehr...

Crimson GhostsKonzertbericht von Roland Ludwig
Bei der Split-Releaseparty von The Crimson Ghosts und Hellgreaser trotz Begeisterung keine Rufe nach Zugaben

Split-Veröffentlichungen sind in einigen Gebieten der Musik durchaus gängige Ausdrucksmittel, um entweder als Label mehrere Künstler auf einmal zu promoten oder aber – die häufigere Konstellation – um als Künstler seine Verbundenheit mit anderen Künstlern zu untermauern.   Mehr...

Louis ArmstrongBuchbesprechung von Norbert von Fransecky
Der kiffende Star-Trompeter zwischen Innovation und Mainstream – Wolfram Knauer beleuchtet Louis Armstrong von allen Seiten

Louis Armstrong gehört zu den bekanntesten Jazz-Musikern überhaupt. Nicht nur die Refrains von „Hello Dolly“ oder „What a wonderful World“ sind ins allgemeine Kulturgut zumindest der westlichen Welt ebenso eingegangen wie sein Spitzname Satchmo.   Mehr...