····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Die Retter des Rock’n’Roll? Der aktuelle Zwischenstand bei The Answer.

Info

Gesprächspartner: The Answer (Cormac Neeson)

Zeit: 21.05.2011

Stil: Hard Rock

Internet:
http://www.theanswer.ie
http://www.myspace.com/theanswerrock

412 Tage Rock’n’Roll, 412 Wahnsinn - so könnte das Credo der nordirischen Rockband THE ANSWER gelautet haben, als sie AC/DC auf ihrer kompletten Black Ice-Welttour als Vorband begleiten durften. Für eine aufstrebende Gruppe, wie es der Vierer ist, ist das natürlich eine aufregende Sache mit dieser Riesenband touren zu können und eine gute Gelegenheit seine Musik riesigen Menschenmassen vorzustellen. Nebenbei nutzen THE ANSWER die Gelegenheit Kameras mitlaufen zu lassen und das Erlebte für die Nachwelt zu konservieren. Das Ganze erscheint nun auf DVD/CD unter dem Namen 412 days of Rock’n’Roll (siehe Review). Eine gute Gelegenheit Sänger Cormac Neeson (mehr oder weniger) zwischen Tür und Angel ein paar Fragen für ein kurzes Interview zu stellen. Dabei war natürlich auch das im Herbst erwartete, neue Album ein Thema.


Wie fühlt es sich an, in der momentan heißesten, jungen Rockband der Welt zu spielen?

Danke, ziemlich gut.

Was ich schon immer wissen wollte: Warum nennt ihr Euch The Answer und was ist die Frage?

Wir dachten, es bringt die Botschaft und die richtige Aussage mit Grüßen an die Art von Musik die wir machen möchten rüber. Jemand muss diese glorreiche Religion die wir Rock’n’Roll nennen am Leben erhalten. Die Frage wird äußerst geheim gehalten. Wenn ich sie Dir sagen würde, müsste ich Dich danach umbringen (ich hatte ja fast damit gerechnet, dass er sagt "die Frage ist 9 mal 6", aber die Band nennt sich ja auch nicht 42... - Anm.d.Verf.).

Erinnerst Du Dich an den Punkt, als Du entschlossen hattest Sänger zu werden?

Ich entschloss mich dazu, als die Jungs in meiner ersten Band meinten, dass wir nicht noch einen vierten Gitarristen brauchen.

Immer wieder will jemand eine „neue goldene Generation“ junger Bands herauf beschwören, welche in die Fußstapfen von Thin Lizzy, Led Zeppelin und Free/Bad Company tritt und nicht von Grunge oder neueren Stilen beeinflusst wird. Was haltet ihr davon?

Wir wurden definitiv schwer von diesen großartigen Bands beeinflusst. Aber Grunge war auch ziemlich cool. Es ist wichtig, die Musik frisch zu halten und Richtung Zukunft zu blicken, ohne die Vergangenheit aus den Augen zu verlieren.

Was war Dein erster Gedanke, als The Answer für die Black Ice-Tour von AC/DC bestätigt wurden?

VERDAMMTE SCHEISSE, WIR GEHEN AUF WELTTOUR MIT AC „FUCKIN’“ DC!!!

Die AC/DC-Fans sind seit jeher für ihre Fixierung auf den Hauptact bekannt. Hattet ihr keine Angst auch ausgebuht zu werden?

Wir wurden nur einmal bei 117 Konzerten ausgebuht - und das auch nur, bevor wir anfingen zu spielen. Also können wir uns ziemlich glücklich schätzen.

Was fandest Du aufregender, in riesigen Arene und Stadien zu spielen oder alleine der Fakt mit der größten Rockband der Welt umherzuziehen?

Vor einer Million Leute auf der ganzen Welt zu spielen hat definitiv gerockt!

Welche Erkenntnis habt ihr von dieser Mammuttour mit nach Hause genommen?

Jeder Bus braucht einen gesunde Vorratspalette Tequila und eine Gummipuppe.

Und was konntet ihr in diesen 412 Tagen von den Meistern selbst lernen?

Wenn Du liebst was du tust, kannst du das für immer und auch noch gut machen!

Ihr arbeitet gerade an neuer Musik. Wie kommt ihr denn voran?

Wir haben das volle Album bereits fertig. Es ist die bei weitem beste Arbeit, die wir je abgeliefert haben.

Und wann können die Fans mit einer Veröffentlichung rechnen?

In der ersten Septemberwoche. Das Ding wird den Rock’n’Roll retten.

Wo und mit wem habt Ihr das Ganze aufgenommen?

Aufgenommen in Texas. Ein Monat in der „Sonic Ranch“ in El Paso, sowie ein Monat in Austin mit Chris „Frenchie“ Smith (u.a. Trail of Dead, Meat Puppets, Dandy Warhols - Anm.d.Verf.).

War ein externer Produzent für eine Band mit dem Status von The Answer noch wichtig?

Ich glaube, den richtigen Produzent zu engagieren war sogar sehr wichtig. Er sorgte dafür, dass wir fokussiert und kreativ blieben.

So, am Ende wäre noch Platz für Deine ultimative Rock’n’Roll-Weisheit.

Play it loud and make us proud. The Answer lieben euch!


Mario Karl


Zurück zur Artikelübersicht