····· Die Online-Pioniere EMP eröffnen mitten in der Coronakrise einen neuen Laden in Dortmund ····· Und wieder etwas "Neues" von Jimi Hendrix! ····· Ex-Uriah Heep-Drummer verstorben - R.I.P., Lee Kerslake ····· Radio Fritz Moderatorin Anja Caspary schreibt über ihr Leben ····· Mit Gott und ZZ Top an ihrer Seite starten Chapel Hart ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Rücksturz in den psychedelischen Underground - Pink Floyd und der Summer of Love (DVD-Feature)

Info

Titel: A Technicolor Dream

Verlag: Eagle Vision

156 Minuten Seiten

Internet:
http://www.atechnicolordream.com

The 14 Hour Technicolor Dream fand am 29. April 1967 im Londoner Alexandra Palace statt. Die DVD The Technicolor Dream steuert über eine Stunde lang auf dieses Ereignis hin, das einer der psychedelischen Höhepunkte des „Summer of Love“ gewesen sein dürfte.

Aber das eigentliche Thema der DVD ist nicht dieses eine Happening. Die Themen sind Pink Floyd zur Zeit Syd Barretts und die Londoner Psychedelic Szene, in der Floyd groß geworden sind und die Jahre 1966 und 1967.
Thematisiert wird dabei die London Free School, deren Wirken aber recht nebulös bleibt, der UFO Club, als zentraler Ort des Londoner Underground und die International Times, das publizistische Sprachrohr der Szene.

Das anderthalbstündige Feature The Technicolor Dream basiert im Wesentlichen auf Interviews mit einer ganzen Reihe von Zeitzeugen, die von historischen Filmsequenzen begleitet werden. Musikalisch treten neben Pink Floyd vor allem die Pretty Things in Erscheinung.

Ergänzt wird das Feature um insgesamt eine Stunde weiterer Interviewsequenzen. In Erscheinung treten hier neben Nick Mason und Roger Waters auch Pete Jenner, Joe Boyd und Miles.

Abgerundet wird die DVD von drei Pink Floyd-Videos, die in Ausschnitten bereits im Haupt-Feature zu sehen sind: „Arnold Layne“, „Scarecrow“ und „Astronomy Domine“.

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht