····· Songs eines Axxis-Theaterprojekts sind durch den Corona-Virus plötzlich aktuell geworden ····· Neue Russen-Disco-Musik mit altem Stadt-Namen von der Gruppa Karl-Marx-Stadt ····· Das AOR-Projekt Champlin Williams Friestedt pflegt Traditionen zwischen Chicago und Toto ····· Am 17. Juli 2020 übernehmen Primal Fear das Metal Commando ····· Die Soeckers begrüßen den Corona-Frühling auf dem Balkon ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Thin Lizzy - Schwierige Umstände aus erster Hand

Info

Autor: Alan Byrne

Titel: Die Abenteuer von Phil Lynott & Thin Lizzy

Verlag: I.P. Verlag, Berlin

ISBN: (10) 3-931624-38-2

Preis: € 19,90

256 Seiten

Hätte Phil Lynott die Geschichte seiner Band im Voraus gekannt, hätte er möglicherweise Mark Knopfler den Namen weggeschnappt und seine Truppe Dire Straits - zu Deutsch: schwierige Umstände genannt. Es ist geradezu tragisch zu lesen, wie oft bereits greifbar in der Luft liegende Karrieresprünge sich nicht realisieren ließen, weil irgendein Zufall dazwischen kam - von einer Krankheit bis zum Ausbruch des Irakkriegs.

So haben Thin Lizzy nie in der ganz vorderen Reihe der Hard Rock Bands gestanden, trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, genießen die Iren um Phil Lynott in besonderer Weise Legendenstatus. Alan Byrne zeichnet ein differenziertes Bild der Bandhistory, das auch den deprimierenden Absturz Lynotts in den Drogensumpf nicht verschweigt.

Anders als viele ähnlich aufgebaute Bandbiographien muss Byrne sich nicht darauf beschränken, das zusammenzufassen, was er bei anderen Autoren gelesen hat. Ein Großteil seiner Informationen stammt aus Interviews, die er selber geführt hat. Das macht Die Abenteuer von Phil Lynott & Thin Lizzy zu einer wichtigen Quelle für Informationen aus erster Hand.

Für Thin Lizzy selbstverständlich lebenswichtig.
Für den Rest der Hard Rock Gemeinde ein einfühlsames Genrebild des Alltags von Rockmusikern, das einmal nicht darauf hinausläuft, dass die Helden der Geschichte irgendwann das höchste erreichbare Treppchen erreichen, sondern eher den tagtäglichen Überlebenskampf in einem alles andere als gnädigen Business beschreibt.

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht