····· The Clash rufen London 40 Jahre danach ····· Lucky Peterson wärmt sich auf - neues Album am 25.10.2019 ····· Neil Young veröffentlicht erstmals nach 2012 wieder ein Album mit Crazy Horse ····· Abschiedstournee und umfassende Retrospektive der irischen Band Clannad im März 2020 ····· Ein Abend in New York - Eine Multi Media Show auf Tournee ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

KEEP IT TRUE VI - Ostereier aus Schwermetall

Anfang April legt uns nicht nur der Osterhase das eine oder andere Ei ins Nest, sondern es ist auch Zeit für den Traditionsmetaller nach Tauberfranken zum Keep-it-true-Festival zu pilgern. Selbiges findet am Samstag, den 08. April 2006 in der schwermetallgeprüften Tauberfrankenhalle in Lauda-Königshofen statt. Das Programm liest sich auch für die sechste Ausgabe sehr viel versprechend. Zugesagt haben unter anderem die Kanada-Metaller Exciter, die Engländer Grim Reaper, die US-Metal-Band Riot, sowie Ex-Manowar-Gittarist Ross the Boss, der mit der Manowar-Coverband Men of War die alten Klassiker seiner ehemaligen Brötchengeber zum Besten geben wird. Ebenfalls können wir uns auf die Rückkehr der Doom-Legende Solitude Aeturnus auf deutschen Boden freuen, die bei der letzten Veranstaltung leider absagen mussten. Weiter sorgen folgende Kombos für schüttelndes Haupthaar: Paradox (Ger), Axehammer (USA), Silver Fist (Sp), Darkness (Ger), Powervice (Hol) und Wotan (It). Wem das noch nicht reicht, kann bereits am Vortag der Warm-up-Show in der Sporthalle Dittigheim beiwohnen, welche mit Demon (Uk), Assasin (Ger), Drifter (Ch), Seven Witches (USA) und Dantesco (Puerto Rico) ebenfalls sehr ansprechend besetzt ist. Karten für den Hauptevent kosten im Vorverkauf 17,- EUR (Abendkasse 20,- EUR), sowie für die Warm-up-Show 8,- EUR. Für letzteres wird allerdings nicht mehr einfach sein Karten zu bekommen. Also heißt es jetzt nur noch die alte Spandexhose und den Patronengurt zu entstauben und ab nach Lauda-Königshofen!

Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Festival-Homepage: www.keep-it-true.de



Manuel Liebler


Zurück zur Artikelübersicht