····· Die Toten Hosen feiern den 30sten Jahrestag ihres ersten Argentinien-Gigs ····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Lieblingslieder 32: Charli D‘Amelio - “If You Ask Me To“

Ingo hat sich ja schon in den unterschiedlichsten Höhen und Niederungen der musikalischen Szenen herumgetrieben, um Stücke für seine Lieblingslieder-Reihe zu finden. Jetzt kommt was ganz Neues - ein Stück einer jungen Dame, die sich als TikTok-Influencerin einen Namen gemacht hat. Wieder einmal zeigt sich, welchen Gewinn es hat, dass sich Ingo nicht nur mit und Redaktions-Greisen abgibt, sondern auch guten Kontakt zu seinen Gitarrren-SuS hat. Mal sehen, vielleicht fällt dabei ja irgendwann auch mal eine neue Redaktionsperson ab.

Selten höre ich heutzutage noch Popradiosender, weil mir die Musik einfach zu ähnlich und austauschbar erscheint. Wenn ich dann doch einmal reinhöre bestätigen einzelne Ausnahmen die Regel. Mit dem Lied “If You Ask Me To“ ist mir so eine Ausnahme in die Ohren gekrochen. Irgendwie hatte das Lied eine Art Vanessa Carlton Feeling, ohne deren Klasse ganz zu erreichen. Der Namen der Sängerin war mir völlig unbekannt. Als jedoch Schüler von mir das Lied lernen wollten, habe ich mich etwas schlau gemacht. Charli D‘Amelio ist demnach ein sogenannte Influencerin, die auf TikTok ein – oder der – Megastar ist (über 140 Millionen Follower). Das ist nun absolut nicht meine Welt, daher hatte ich den Namen vorher noch nie gehört, doch unter meinen jugendlichen Schülerinnen und Schülern ist sie allgemein bekannt.

Im Oktober 2022 erschien nun die Debütsingle “If You Ask Me To“ die - sicherlich auch aufgrund ihrer Follower - erfolgreich wurde. Das Lied ist ein typischer Song über eine verflossene Liebe. Textlich eher kein Highlight, aber mit genügend Potential, eine jüngere Hörerschaft damit zu erreichen. Wer kennt das Gefühl nicht, von seiner ersten großen Liebe verlassen zu werden. Und dann trifft man sich auch noch auf Partys und muss gute Miene zum bösen Spiel machen.

Musikalisch sind die Strophen eingängig und harmonisch einfach gestaltet. Im Chorus gibt es dagegen interessante harmonische Wendungen und einen Melodieverlauf, die mich von der Art eben an Vanessa Carlton erinnern. Speziell wenn aus der Dominantparallele E-Moll (wir bewegen uns in C-Dur - ich spiele das Lied allerdings eine kleine Terz höher) ein E-Dur wird und so einen gewissen Schimmer erzeugt empfinde als sehr gelungen. Daran kann das Ohr etwas haften bleiben und hebt den Chorus von vielen anderen Liedern ab. Und es macht richtig Spaß, das Lied nur mit der Gitarre begleitet zu singen. Die Grundsubstanz des Liedes ist einfach richtig gut.



Selten wurde ich sofort von einem Lied musikalisch so direkt angesprochen, wie in diesem Fall. Charli D‘Amelio hat mich mit “If You Ask Me To“ jedoch sofort begeistert und ich bin gespannt, ob ihr weitere so gute Songs gelingen. Ein schönes Lied, das sich schnell zu einem meiner Lieblingslieder gemausert hat und daher unbedingt in diese Kolumne gehört!

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht