····· 70 – 80 – 2020: Zeit für McCartney III ····· Die Dream-Popperin Helena Deland promotet ihr Debütalbum mit animiertem Video ····· Francesco Marras ist neuer Gitarrist der Tygers of Pan Tang ····· Ex-Orgelbauer Wolfgang Marvel folgt neuem Geheul ····· Mit Kalandra geht eine neue norwegische Band an den Start  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Terra Incognita – TUVA – Eine Reise zu Nomaden, Musikern und Schamanen von Ulrich Balß

Info

Autor: Ulrich Balß

Titel: Terra Incognita - TUVA

Verlag: Jaro Medien GmbH

ISBN: 978-3981350968

Preis: € 35,00

144 + DVD + CD Seiten

Internet:
http://www.jaro.de

Terra Incognita – TUVA – Eine Reise zu Nomaden, Musikern und Schamanen ist der dritte Bildband in der Reihe Past & Present aus dem Hause Jaro Medien. Bildband trifft es allerdings nicht ganz, denn es gibt auch viele informative Texte, eine Live-CD von Huun-Huur-Tu (Live at Triskel Christchurch, Cork, Ireland, March 2018) und einen einstündigen Film auf DVD mit dem Titel Geheimnisse des Chöömej – Stimmen aus Tuva im Herzen Asiens von Wolfgang Hamm der bereits 1997 entstanden ist. Hier wird man also rundum bedient. Zusammengestellt und geschrieben hat den Bildband Ulrich Balß, Gründer und Chef von Jaro Medien. Ulrich Balß hat schon wie im Vorgängerband New York - Past & Present = 1928 till now auch wieder einen persönlichen Bezug, denn seit zwei Jahrzehnten arbeitet er mit Huun-Huur-Tu, die bekannteste Gruppe aus Tuva und auch des Obertongesangs, zusammen.

Das Buch ist wieder komplett zweisprachig gehalten: Deutsch und Englisch. Durch das Querformat des Buches (A4 quer) überhaupt kein Problem, den Text zweispaltig zu setzen, links die deutsche Fassung, rechts die englische Version. Der Lesefluss wird so in keiner Weise beeinträchtigt. Und es lohnt sich, die Texte durchzulesen. Man erfährt viel über Tuva, ein Land am östlichen von Kasachsten und nördlich der Mongolei gelegen. Heute ist Tuva ein Teil Russlands. Von 1922 bis 1944 existierte Tuva als ein eigener Staat mit eigener Währung und eigenen Briefmarken (sie werden in Kapitel X. beschrieben), bevor das Land 1944 ein Teil Russlands wurde und bis heute ist. Doch natürlich hatte Tuva auch schon lange davor eine Geschichte. Es gibt Felszeichnungen aus dem 5. Jahrtausend vor Christus die zeigen, dass dort schon damals Viehzucht betrieben wurde und die Produktion von Kupfer- und Bronze-Werkzeugen begann. Die wechselvolle Geschichte wird im Buch zwar nur kurz angerissen – immerhin handelt es sich um einen Bildband – doch wird in der Literaturliste am Ende auf ausführlichere Bücher verwiesen.

Das Nomadentum beherrscht noch heute das Land und der Schamanismus blüht wieder auf, nachdem er in sowjetischen Zeiten stark unterdrückt wurde. Die zugehörigen Kapitel geben interessante Einblicke in diese Bereiche des Lebens. Beide sind auch wichtig für die Musik Tuvas und hier speziell für den Kehlkopfgesang, dessen unterschiedlichen Stile in einem eigenen Kapitel kurz erläutert werden. Die Musik des Landes spielt eine zentrale Rolle im Buch, denn auch die Familiengeschichte der Tyulyushs hat natürlich damit zu tun. Radik Tyulyush ist Mitglied von Huun-Huur-Tu und in seiner Familiengeschichte kann man gut die Verbindung des Volkes mit der Musik erahnen, abgerundet mit einem Interview über seine Sicht zu Familie, Tradition und den kreativen Weg eines Künstlers. Die Geschichte von Huun-Huur-Tu, der wichtigsten Gruppe des Landes, wird ebenfalls gut nachvollziehbar skizziert.

Ulrich Balß gelingt es, mit seinem sehr persönlichen Erlebnisbericht, den Leser in das Land mitzunehmen. Man darf ihn begleiten und lernt viel über das Land, die Menschen und die Kultur kennen. Schwerpunkt sind die grandiosen Fotos, die den größeren Teil des Buches ausmachen. Sie lassen den Betrachter mitten in das Land schauen, zeigen Menschen und lassen die Kultur auch ohne Worte lebendig werden. Dazu kann man die beiliegende Live-CD von Huun-Huur-Tu genießen und wird förmlich in die Landschaft hineingezogen. Die zusätzliche DVD mit dem Film von Wolfgang Hamm runden den Gesamteindruck noch weiter ab. Das alles zusammen ist eine perfekte gelungene Gesamtkomposition von Autor Ulrich Balß und als besonders wertvoll einzustufen. Dazu noch eine hervorragende Druckqualität und beste Bindung des Hardcover-Buches. Da erscheint der Preis von 35 Euro fast schon sehr günstig. Sehr empfehlenswert!

Inhalt:
I. Vorwort
II. Tuva früher
III. Tuva heute
IV. Interview mit dem Schriftsteller Nikolai Kuular
V. Nomaden
VI. Schamanismus
VII. Die Tyulyushs – Eine Familiengeschichte
VIII. Die Musik Tuvas
IX. Stile des tuvinischen Kehlkopfgesangs
X. Briefmarken & Banknoten
XI. Geheimnisse des Chöömej
XII. Postscrptum
XIII. Verweise & Quellen

CD-Infos:
Huun-Huur-Tu
Live at Triskel Christchurch
Cork, Ireland, March 2018

Trackliste:
01. Morgul-Ancestors Call [10:43]
02. Sygyt [3:33]
03. Chyraa Khoor [6:11]
04. Saryglarlar [7:23]
05. Kongurei [5:27]
06. Yzheleenbis, dorteleen bis [3:59]
07. Kargyraa [3:55]
08. Kongurgai [4:45]
09. Eerbek aksy [2:30]
10. Odugen Taiga [11:44]
11. Aa shuu dekei oo [3:42]
12. Eki Attar [4:48]
All songs traditional, arranged by Huun-Huur-Tu
© 2018 Huun-Huur-Tu ? 2020 JARO Medien GmbH

DVD-Infos:
Geheimnisse des Chöömej
Stimmen aus Tuva im Herzen Asiens
Ein Film von Wolfgang Hamm
Eine Produktion von Lichtfilm W. Bergmann Köln
© Lichtfilm/WDR/3SAT 1997

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht