····· Wetter-Vorhersage von Huey Lewis & the News ····· Limitierte Live-Doppel-CD von Katie Melua ····· Madsen machen den Anfang für ein Selig-Tribut-Album ····· Nur das Bier ist beim limitierten Unzucht-Boxset nicht enthalten ····· Der Sampler #fürdich liefert 13 Lobpreis-Hymnen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Das Quartett ist voll – Das Rock-Magazin Eclisped veröffentlicht den vierten Band der Rock-Reihe

Info

Autor: Eclipsed (Hg.)

Titel: Rock. Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: alle Alben, alle Songs – Teil 4

Verlag: Sysyphus Verlags GmbH

ISBN: 978-3-944957-03-6

Preis: € 32,95

304 Seiten

Internet:
http://www.eclipsed.de

Nicht “alle Jahre wieder”, aber doch schon mehrfach hat das Rock-Magazin Eclipsed Freunde und Familie Rock-affiner Menschen bei der Frage nach einem standesgemäßen Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk erlöst. Nach 2013, 2014 und 2016 legt das Magazin nun den vierten Band seines Rock-Buches vor.

Das Buch ist das Baby des Einkaufszettels, der monatlich in der Eclipsed erscheint. Oder besser gesagt, ist der Einkaufszettel das Baby und die Rock-Bücher sind die ausgewachsenen Ergebnisse.

Seit 15 Jahren nimmt sich die Eclipsed-Redaktion monatlich jeweils eine Band vor, sortiert den Backkatlog nach Relevanz – beginnend bei den “Kaufrausch“-Alben, die eigentlich jedeR haben muss, bis hin zu dem “Fehlkauf“, den man besser im Regal stehen lässt. In dieser Reihenfolge werden dann auf zwei (manchmal vier) Heftseiten sämtliche Alben der betreffende Band kurz vorgestellt. Aus den zwei Seiten werden in Rock, Teil 4 zwischen 10 (Colosseum) und 22 Seiten (Beach Boys).

Und diese Seiten sind mit einer Vielzahl von Informationen gefüllt, in die man stundenlang abtauchen kann. Am Anfang stehen ein kurzer einführender Artikel zur jeweiligen Band, sowie ein Zeitstrahl, der die Alben bereits in Qualitätsstufen, aber auch in den Kontext wichtiger Daten der Bandgeschichte einsortiert. Im Weiteren werden die Alben - in qualitativer Reihenfolge – beschrieben. Es gibt die wichtigsten Produktionsfakten zu den Alben, Pressezitate und Fotos. Jeder einzelne Titel bekommt eine Punktewertung. Live-Alben, DVDs und ähnliches werden in kurzen Kästen erwähnt. Es gibt Rankings der Top-Sogs jeder Band – und gelegentlich Special-Rankings; z.B. die Top 5 Bonus-Tracks, die Top 5 Balladen, die Top 5 Cover-Songs, die Top 5 Tier(!)-Songs (Barclay James Harvest) oder die 5 Macho-Rock-Songs bei David Coverdale / Whitesnake.

Bei den Eagles gibt es ein Sonderkapitel über die Solowerke von Glenn Frey, Don Henley und Joe Walsh; bei Gong Kästen für Neben-Line-Ups wie Pierre Moerlen’s Gong und Mother Gong.

Sehr gut gefallen mir auch die kleinen Diagramme, in denen die Einflüsse der jeweiligen Band aufgezeigt werden, verwandte Bands und Bands, die von ihr beeinflusst wurden.

Das Ganze kommt auf hochwertigem großformatigem Papier – immer wieder mit ganzseitigen Fotos illustriert. Am Ende stehen mehr oder weniger umfangreiche Literaturlisten zu den vorgestellten Bands.

Das Spektrum ist – wie gehabt – breit. Prog, Psychedelic, Hard Rock, Metal …. Hier folgt – ebenfalls wie gehabt – meine absolut “objektiv” geordnete Liste der in Band 4 vertretenen Bands:

Saga
Barclay James Harvest
The Police / Sting
Whitesnake / David Coverdale
Eagles
Paul McCartney / Wings
Judas Priest
Journey
Jeff Beck / Yardbirds
The Beach Boys /Brian Wilson
Golden Earring
Procol Harum
Gong
Rory Gallagher / Taste
John Lennon
Gentle Giant
Crosby, Stills, Nash (& Young)
Colosseum
Wishbone Ash
Amon Düll II

Deutsche Bands sind wieder rar – nur Amon Düll II sind dabei. Für Band 5 mahne ich Guru Guru, Hoelderlin und vor allem die Scorpions an. Und mit Motörhead und Skyclad gibt es auch noch zwei internationale Acts, die bald kommen sollten. Aber – eins merkt man – nach vier Bänden sind die ganz großen überragenden Stars, die kommen müssen, weg. Das zeichnet sich auch etwas bei meinen Wunschtreffern für den jeweils nächsten Band ab. Für Band 2 hatte ich noch drei Treffer (Supertramp, Eloy und Dream Theater). Bei Band 3 waren es zwei (Uriah Heep und Santana). Und jetzt beim vierten Band sind es nur noch Barclay James Harvest.

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht