····· Best of der Pioniere der “british invasion“ - The Dave Clark Five servieren 28-Track-Best of ····· Dio Alben werden neu aufgelegt! ····· BMG veröffentlichen vier Klassikeralben aus dem Backkatalog von Achim Reichel auf Vinyl ····· Molly Hatchet betreten live den Battleground ····· Ein kleines Nikolausgeschenk von Running wild ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

The Beatles - das Rock Classics Sonderheft zum 50. Jubiläum des "White Album"

Info

Autor: Rock Classics

Titel: Rock Classics – The Beatles - Das Sonderheft #24

Verlag: Rock Classics / Slam Media GmbH

ISBN: 419153960990424

Preis: € 9,90

116 Seiten

Internet:
http://www.rockclassicsmag.com
http://www.thebeatles.com

Am 22. November 1968 erschien das neunte Studioalbum einer Musikgruppe, welche die Popmusik revolutionierte. Das selbstbetitelte Doppelalbum von The Beatles wird gemeinhin auch das White Album genannt und gehört zu den vielen Höhepunkten im Schaffen der Band. Zu diesem 50. Jubiläum erscheint nun das neue Rock Classics Sonderheft, welches sich der Geschichte von The Beatles annimmt. Endlich, möchte man meinen, wurden doch schon Bands wie Led Zeppelin - Das Sonderheft #23 oder The Rolling Stones - Das Sonderheft #22 mit einem Rock Classics Sonderheft, einem Ableger des Musikmagazins Slam, geehrt.

Wer nun revolutionäre neue Informationen erwartet, dürfte enttäuscht sein. Über kaum eine Band dürfte bereits so viel geschrieben worden sein, wie über die vier Pilzköpfe aus Liverpool. Das ist auch gar nicht Sinn der ganzen Sache. Nein, das Rock Classics Sonderheft möchte einen Überblick über die gerade einmal 10 Jahre ihrer gemeinsamen Zeit geben. Und das gelingt auch ganz gut. Der Aufbau des Heftes orientiert sich an einem festen Schema. Zunächst werden die einzelnen Musiker - John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr - einzeln vorgestellt. Dabei hat man sich auf die Vor- und die Nach-Beatles-Zeit konzentriert. Dadurch werden Informations-Doppelungen, wie sie in früheren Heften häufig vorkamen, erfreulicherweise reduziert. Nach einer Doppelseite über die Hamburger Tage der Band, wird dann anhand der Studioplatten die Geschichte der Band nacherzählt. Sicherlich kann man über die Gewichtung der Wichtigkeit einzelner Songs unterschiedlicher Meinung sein, doch insgesamt ist es dem Redaktionsteam stimmig gelungen, einen kurzen Abriss über die Bandgeschichte zu geben. Ich hätte mir vielleicht noch eine kurze Rezension der beiden Doppelalben Red Album und Blue Album gewünscht, weil hier auch einige Singles enthalten sind, die auf den Studioalben nicht vorhanden sind. Das wäre aber auch zu viel des Guten gewesen.

Ein Interview mit Produzent Giles Martin - Sohn von Sir George Martin - der für das Remastering der Neuausgabe von The White Album verantwortlich war ist interessant zu lesen. Natürlich kommt - wie üblich und meines Erachtens ebenso überflüssig - eine Coverband zu Wort. Hier sind es The Analogues. Es werden einige wenige Memorabilia vorgestellt, Bücher kurz rezensiert und auch auf Filmmaterial eingegangen. Bei letzterem fehlt allerdings eindeutig die mehrteilige Dokumentation Anthology. Ein Gewinnspiel rundet das Heft ab. Insgesamt eines der deutlich besseren Hefte in der Reihe Rock Classics Sonderheft. Auf diesem Niveau bitte mehr. Für Fans kein Muss aber ein starkes Kann, für Neulinge ein guter Einstieg.

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht