····· 1984 haben sie die „red Box“ geöffnet – jetzt kommen Simply Red mit blauäugigem Soul ····· Mit der provokant-poetischen Geschichte eines obdachlosen Soldaten promoten Fischer-Z ihr kommendes Album ····· 50 Jahre danach überqueren die Beatles erneut die Abbey Road ····· Mit einer Single-Trilogie wollen Atlas die Beziehung zwischen Mensch und Natur erkunden ····· Mit der Mafia auf Du - Robbie Robertson kündigt neues Soloalbum an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Himmel & Hölle - Extreme im Leben von Johnny Cash

Info

Autoren: Johnny Cash & Patrick Carr

Titel: Cash – die Autobiografie

Verlag: Edel Germany

ISBN: 3841901433

Preis: € 29,95

350 Seiten

Internet:
http://www.johnnyCash.com

Johnny Cash ist mir das erste Mal in einem CVJM-Zeltlager begegnet, „Ring of Fire" am Lagerfeuer. Ich habe damals nicht verstanden, was unser Pastor an dieser Musik gefunden oder gesucht hat.

Jetzt weiß ich es: Ein Sänger, dessen Liebe dem Gospel gilt, der fest an Gott glaubt und sich mehrfach in seinem Leben von Gott berührt gefühlt hat.

Nun aber zum Buch, die äußere Klammer für die vielen Geschichten aus diesem reichen Leben bildet eine Tournee, bzw. die Zwischenstopps auf den verschiedenen Familiensitzen der Familie Cash / Carter.

Johnny Cash beschreibt seinen derzeitigen Aufenthaltsort und nimmt dies zum Anlass für seine Anekdoten und Geschichten. Ein schönes äußeres Gerüst, das sowohl einen Einblick in sein damals aktuelles Leben, als auch in seine Vergangenheit bietet, angereichert mit vielen, auch privaten Fotos.

Den Anfang der Geschichte bildet - natürlich - die große, private Katastrophe, die sein weiteres Leben geprägt hat: der grausame Tod seines älteren Bruders, der im Grunde wegen seines Pflichtgefühls und Geldmangels in der Familie gestorben ist.

Die Reise geht los: Soldatenzeit, die erste Ehe, erste Jobs außerhalb des Musikgeschäfts, erste Erfolge, die Begegnung mit der geliebten June, Tourneen und Auftritte, Drogensucht und die Rettung durch das Beharren Junes, Nah-Tod-Erfahrungen, die Kinder und Enkel.

Cashs Freunde und Bekannten im Musikgeschäft werden ebenfalls geschildert, sie werden greifbar und menschlich. Anekdoten aus dem Countrygeschäft, Insiderwissen, das die Fans interessieren wird.

Ein sehr schönes und hochwertiges Buch, das letzte, in dem er selber zu Wort kommt, eine Liebeserklärung an June und seine Musik. Ein Muss für Fans und ein schönes Geschenk.

Karin Schultz


Zurück zur Artikelübersicht