····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Warren Haynes

Man in motion


Info

Musikrichtung: Blues, Rock, Soul

VÖ: 13.05.2011

(Provogue Records / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 66:01

Internet:

http://www.warrenhaynes.net

Man in motion - ein Mann in Bewegung: Besser hätte Gitarrenheld Warren Haynes, der sich seine Meriten in den letzten 20 Jahren vor allem als Mitglied der Allman Brothers Band und seiner eigenen Combo Gov't Mule verdiente, wohl nicht nennen können. Denn Ruhe, so etwas gibt es für diesen Herrn wohl nicht. Ständig auf Achse, ständig neue Musik - das ist sein Leben. Aber trotzdem fand er nach 18 Jahren wieder einmal die Muße ein Soloalbum aufzunehmen.

Natürlich ist die musikalische Gewichtung etwas anders als bei seiner Hauptband. Haynes wagte einen langen Blick zurück in seine Jugend, als vor dem Blues vor allem Soul auf dem Speiseplan stand. Und so fühlt man sich nicht selten in die seligen 60er zurück versetzt, die hier noch äußerst lebendig sind. Und auch wenn der Gitarrist seine Saiten wieder mit einem tollen Ton wimmern lässt, steht auf Man in motion vor allem seine Stimme im Vordergrund. Leider vergisst man ja gerne mal, welch guter Sänger Warren Haynes doch ist. Er hat zweifelsohne jede Menge Soul und Gefühl, was er hier nicht nur einmal beweist.

Aber trotzdem ist das nur ein Bestandteil des Ganzen. Um sein Vorhaben umzusetzen, hat er sich mit Raymond Webber (Schlagzeug) und George Porter Jr. (Bass) eine einwandfreie Rhythmusgruppe gesucht, die (verständlicherweise) um einiges mehr swingt als es der relativ harte Blues von Gov't Mule vertragen würde. Mit Ivan Neville sitzt ein Mann hinter den Keyboards der nicht nur damit klangliche Akzente setzt, sondern sich zusammen mit Vokalistin Ruthie Foster für den Background-Gesang verantwortlich zeichnet. Und nicht vergessen darf man auch Saxofonist Ron Holloway. Was wäre denn rockig/bluesiger Soul ohne den einen oder anderen feurigen Bläsereinsatz? Bei einigen Stücken liefert sich der Mann gar heiße Soloduelle mit Warren Haynes, die für Gänsehaut sorgen.

Das Zusammenspiel dieser Spitzenmusiker, welches ganz altmodisch live im Studio aufgezeichnet wurde, ist gar traumhaft und es beeindruckt immer wieder, was man aus den Songs macht, von denen es hier keine Ausfälle gibt. Ganz geschmeidig spielt man sich durch 66 erstklassig produzierte Minuten, die derart entspannt und doch so mitreißend klingen. Einzelne Songs möchte man da gar nicht wirklich hervorheben. Aber als Anspieltipps lege ich Interessierten gerne das ruhige „Your wildest dream“, das coole „River's gonna rise“, den 60's Soul-Groover „Take a bullet“ das extrem schmeichelnde William Bell-Cover „Everyday is a holiday“ und die abschließende Klavierballade „Save me“ ans Herz.

Eigentlich war es ja zu erwarten, dass Man in motion gut wird. Aber dass Warren Haynes' soulige Seite (die soviel mehr als nur „Gov’t Mule light“ ist) ganz soviel Spaß machen würde, hätte ich nicht gedacht. Hiermit hat einer der besten Musiker unserer Zeit sich nicht nur eine Herzensangelegenheit erfüllt, sondern der Musikwelt noch eine Großartigkeit mehr hinterlassen. Vielen Dank!



Mario Karl

Trackliste

1Man In Motion7:52
2 River's Gonna Rise6:51
3 Everyday Is A Holiday5:29
4 Sick Of My Shadow6:56
5 Your Wildest Dreams7:18
6 On A Real Lonely Night7:38
7 Hattiesburg Hustle6:33
8 A Friend To You5:44
9 Take A Bullet5:24
10 Save Me6:16

Besetzung

Warren Haynes (Gesang, Gitarre)
George Porter Jr. (Bass)
Ivan Neville (Keyboards, Gesang)
Raymond Webber (Schlagzeug)

Gäste:
Ian McLagan (Piano)
Ruthie Foster (Gesang)
Ron Holloway (Tenorsaxophon)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger