····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Bruce Robison

Country Sunshine


Info

Musikrichtung: Country / Songwriter

VÖ: 13.05.2002

(Boars Nest Records)

Wenn man sich die CD so betrachtet könnte es leicht passieren, dass man sie beim Durchstöbern im Shop versehentlich einfach links liegen lässt. Das Cover ist sehr unspektakulär und wirkt wie ein sonderliches, vergessenes Relikt aus den so überaus modebewussten 70er Jahren. Auch der Titel "Country Sunshine" lässt eher auf einen drittklassigen Sampler mit ausgelutschten Countryoldies aus Urzeiten vermuten. Zum Glück sticht jedoch der Künstlername auf dem Cover groß ins Auge und Bruce Robison steht für zeitgemäße, bodenständige und qualitativ gute Countrymusic, bei der die Kunst des Songschreibens eine sehr große Rolle spielt. Wer sich bei Countryproduktionen die Verfasser der Titel durchließt der stellt fest, dass die Countrystars immer wieder gerne auf das Songmaterial von Bruce Robison zurückgreifen.

Ein Grund also dieses Album mit gutem Gewissen in die Hand zu nehmen und auch beim Abspielen der CD wird man wirklich nicht enttäuscht. Elf klasse Songs, die sich von der Instrumentierung aufs Wesentliche beschränken, unbeschwerten puren Countrysound zu Gehör bringen und auch ohne Effekthascherei bewirken, dass sie im Gedächtnis hängen bleiben.

Überwiegend ruhige, gefühlvolle Stücke, eingängige Melodien in denen es der Texaner sehr gut versteht mit seiner warmen, einfühlsamen Stimme gehaltvolle Geschichten zu erzählen, die zum zurücklehnen und genießen einladen. Unterstützt wird er dabei von Ehefrau Kelly Willis, die für wunderschönen Harmonygesang sorgt und bei "Friendless Marriage" auch Leadvocals übernimmt. Die Titel befinden sich auf einem sehr guten, gleichmäßigen Niveau und daher lässt sich auch kein Song im Besonderen herausheben, die Produktion im Ganzen ist einfach gut gelungen. Auch wenn ruhig zwischendurch etwas schwungvollere Songs, wie sie Bruce ja durchaus auch beherrscht, zum Einsatz hätten kommen können.

Sicherlich kein Album das auf die Radiostationen zugeschnitten ist und den großen kommerziellen Durchbruch bringt, was aber sicher auch nicht die Absicht von Bruce Robison ist. Vielmehr ein Werk in der Tradition guter Storyteller, wie sie sich in der Countrymusic finden lassen, eingebettet in schnörkelloser Countrymusic pur, einfach aber eindrucksvoll.



GeraldH

Trackliste

1Can't get there from here
2Bed of ashes
3Blame it on me
4Devil may care
5Valentine
6Friendless marriage with Kelly Willis
7What would Willie do
8First thing about Mary
9Sixteen
10Anyone but me
11Tonight

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger