····· Unter dem Motto Black & White erscheint der komplette Grobschnitt-Katalog neu auf Vinyl ····· Benny Andersson erfindet sich und einige seiner Klassiker auf (dem) Piano neu ····· Kommendes Robert Plant-Album kann bereits vorbestellt werden ····· Black Sabbath feiern ihre frühen Jahre mit monumentalem Box-Set  ····· Neues Album von Robert Plant steht bald bevor ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Leykam - Mark

Live Extracts 95 - 98


Info

Musikrichtung: Ambiente / Experimentalmusik

VÖ: 25.02.2011

(Frank Marks Art)

Internet:

http://www.frank-mark-arts.de/

Ambientmusik zu beschreiben und besprechen ist immer eine sehr schwierige Geschichte. Zum Einem lässt sich die Musik, die oftmals mehr Soundgemälde sind, fast nicht beschreiben und zum anderem gibt es einfach sehr viel Musik aus diesem Bereich, die die Grenze zur Fahrstuhlmusik überschritten hat.
Die passiert Leykam und Mark zum Glück in keiner Phase Ihres neuen Albums. Dieses besteht aus Liveaufnahmen der Jahre 95 - 98, die man aber in keiner Weise als Liveaufnahmen identifiziert. Es geht dem Duo um die Improvisationen, die hier entstanden sind. Schon Ihr letztes Album war ein sehr interessantes Projekt, bauten die beiden hier doch aus 17 über Jahre eingespielten Tracks ein sehr bündiges instrumentales Postrockwerk.
Die Kollegen vom Eclipsed vergleichen die hier enthaltenen Ambienten Tracks mit Steve Roach und Fred Firth. Mich erinnern die zwischen zwei und acht Minuten langen Stücke eher an die instrumentalen Experimente des David Sylvian aus den achtziger und neunziger Jahren, seinen Experimenten mit Can Musiker Holger Czukay, und auch einige Werken eben dieses Czukay´s. Die Stücker entwickeln sich zumeist aus ambienten Soundscapes erarbeitet mit elektronischem Gerät, die Melodien werden in der Regel durch verfremdete Gitarren darüber gelegt. Em Duo gelingt es, wunderbare Traumlandschaften zu erschaffen, ohne sich in langweilige Klanglandschaften zu versteigen. Trotz aller Soundbreite bleiben alle Tracks immer interessant.
Wenn man sich entspannt auf eine kleine Kopfreise machen möchte, liegt man mit diesem Album verdammt richtig. Und das Album ist eine gute Einstiegsplatte für jeden, der in die Welt der schwebenden Klänge einsteigen möchte.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Voices in Waves8:12
2 Scence inside the concealment8:03
3 Blurred Pathways8:03
4 Loom7:04
5 Crimson Red2:58
6 The hird factor5:47
7 The Precognition2:02
8 Fluderrcent Reed2:40
9 Tibet6:51
10 Foresight4:24

Besetzung

Leykam
Mark

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger