····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Bob Dylan

The Witmark Demos: 1962-1964 (The Bootleg Series, Vol. 9)


Info

Musikrichtung: Folk / Songwriter

VÖ: 15.10.2010

(Columbia / Legacy / Sony)

Gesamtspielzeit: 150:15

Internet:

http://www.bobdylan.com

Wer genau aufgepasst hat, hat bemerkt, dass wir so etwas wie eine kleine Bob Dylan Serie hinter uns haben. Begonnen hat sie mit dem Best of Auszug aus der Wiederveröffentlichung der frühen Mono-Album. Es folgten zwei Buchbesprechungen in der Dezember- und der Januar-Ausgabe.

Eigentlich hätten die Witmark Demos besser an den Anfang gepasst. So sind sie ein entschiedener Protestschrei gegen das Loblied auf Highway 61 revisted in der letzten Ausgabe. Wer das Verdikt „Judas“ über den zum Rock konvertierenden Folk-Singer Dylan mit Verve nachspricht, findet hier sein Paradies.

150 Minuten lang gibt es hier nur Bob Dylans nicht immer schönes, aber immer charakteristisches Organ, eine Gitarre und eine Mundharmonika zu hören. Ich finde das auf die Dauer nervtötend und sehne mir endlich seinen Verrat und ein paar heftigere Töne herbei. Vielleicht fährt des besser dabei, der die Texte des Meisters sofort im Detail und mit ihren Spitzen versteht.

Ich gebe zu, dazu bräuchte ich mindestens eine Textbeilage, die aber bei fast 50 Songs das eh schon fette Booklet sprengen würde. Das hat 60 Seien und passt so nicht in die Jewelbox hinein. Daher ist die noch einmal - zusammen mit dem Booklet in eine Papp-Box verpackt worden. Im Booklet gibt es eine ausführliche Story über die Veröffentlichungsgeschichte Dylans, Zeitungsartikel, Konzertflyer, hand- und maschinengeschriebene Manuskripte, sowie eine ganze Reihe früher Fotos.

Für Fans eine tolle Möglichkeit, in die Frühzeit ihres Idols einzutauchen, zumal ein Sticker auf der Box behauptet, dass sich 15 unveröffentlichte Songs auf dem Doppelalbum befinden und die wenigen Hits in sehr ursprünglichen Demo-Versionen zu "bewundern" sind.
Einsteiger sollten es allerdings besser mit einer Best of CD, die spätere Aufnahmen enthält versuchen; zumal die Hit-Dichte auf den Witmark Demos recht dünn ist.



Norbert von Fransecky

Trackliste

CD 1
1 Man on the Street (1:07)
2 Hard Times in New York Town (1:58)
3 Poor Boy Blues (3:02)
4 Ballad for a Friend (2:25)
5 Rambling, gambling Willie (3:41)
6 Talking Bear Mountain Picnic Massacre Blues (3:42)
7 Standing on the Highway (2:32)
8 Man on the Street (1:31)
9 Blowin' in the Wind (2:40)
10 Long ago, far away (2:32)
11 A hard Rain's a-gonna fall (6:50)
12 Tomorrow is a long Time (3:49)
13 The Death of Emmett Till (4:32)
14 Let me die in my Footsteps (1:37)
15 Ballad of Hollis Brown (4:08)
16 Quit your low down Ways (2:50)
17 Baby, I'm in the Mood for you (1:39)
18 Bound to lose, bound to win (1:19)
19 All over you (3:55)
20 I'd hate to be you on that dreadful Day (2:01)
21 Long Time gone (3:46)
22 Talkin' John Birch paranoid Blues (3:18)
23 Masters of War (4:24)
24 Oxford Town (2:30)
25 Farewell (3:59)

CD 2
1 Don't think twice, it's alright (3:38)
2 Walkin' down the Line (3:23)
3 I shall be free (4:33)
4 Bob Dylan's Blues (1:58)
5 Bob Dylan's Dream (3:53)
6 Boots of spanish Lather (5:53)
7 Girl from the north Country (3:09)
8 Seven Curses (3:14)
9 Hero Blues (1:36)
10 Watcha gonna do? (3:36)
11 Gypsy Lou (3:45)
12 Ain't gonna grieve (1:29)
13 John Brown (4:20)
14 Only a Hobo (2:26)
15 When the Ship comes in (2:56)
16 The Times they are a-changin' (3:04)
17 Paths of Victory (4:11)
18 Guess I'm doing fine (4:08)
19 Baby, let me follow you down (1:56)
20 Mama, you been on my Mind (2:14)
21 Mr. Tambourine Man (5:56)
22 I'll keep it with Mine (3:34)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger