····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Diverse

Jump, Blues & Ballads


Info

Musikrichtung: Blues / Jazz

VÖ: 03.12.2010

(Blue / SPV)

Gesamtspielzeit: 68:49

Der Kanonendonner des Zweiten Weltkriegs hallte noch in den Ohren der Geschichte, da öffnete 1945 in Nashville das Label Bullet Records die Tore, um als unabhängige Firma Pop, Country, Rhythm & Blues und Gospel in schwarze Scheiben zu ritzen.

Wer die mehr als einstündige CD hinter sich hat, weiß dass das Programm letztlich noch weiter ist und etliches an Jazz, Swing, Soul und Boogie Woogie enthält
Die Beschränkung auf das eine Label grenzt die Auswahlmöglichkeiten naturgemäß ein, lässt hier aber nicht nur altbekannte Namen, die auf jeder Blues-CD auftauchen, erscheinen, sondern verschafft zumindest dem nicht 100%ig informierten Blues-Fan das Vergnügen neben Willie Dixon und B.B. King auch die eine oder andere Neuentdeckung zu machen.

Da wäre z.B. der softe Souljazz mit der verführerischen Stimme von Cecil Gant, die packende Rhythmik von „Stop that Train in Harlem“, der schmissige Rock’n’Roll von Tucker Coles, die schmeichelnde Ballade „Bewildered”. Chuck Merrill setzt bei seinem ersten Beitrag auf Power Swing, beim zweiten auf Boogie Woogie. „Take a Ride” ist einer der CD-Tracks, der uns mit großem Bläsersatz verwöhnt.

Ein nettes Album, das eine schöne Ergänzung zu dem in dieser Ausgabe besprochenen Buch Jazz - the golden Era ist. Zum einen überlappen sich die Stile deutlich; zum anderen setzt Jump, Blues & Ballads zeitlich genau da an, wo das Buch und vor allem die ihm beiliegende CD im Wesentlichen aufhört.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Chuck Merrill - Rag Mop 2:43
2 Cecil Gant - I wonder 2:49
3 Willie Dixon's big Three Trio - You sure look good to me 2:44
4 Willie Dixon's big Three Trio - Signifying Monkey 2:47
5 Sherman Williams - Take a Ride 2:31
6 Sherman Williams - Keep your Man at Home 2:53
7 Rudy Greene - Buzzard Pie 2:45
8 Max Bailey - Delinquency Blues 3:22
9 Max Bailey - Sting-a-Ree 2:49
10 Max Bailey - Rockin' the Blues 2:40
11 Tuff Green - I love my Baby 2:37
12 Walter Davis - Stop that Train in Harlem 2:52
13 Walter Davis - I'd hate to hate you 2:58
14 Tucker Coles - House Rockers Jamboree 2:25
15 Red Miller Trio - Bewildered 3:03
16 Red Miller Trio - Nobility Boogie 2:59
17 Chuck Merrill - Chattanooga Shoeshine Boy 2:40
18 Don Q - Private Property Blues 2:59
19 Don Q - Baby I don't need you now 2:53
20 B.B. King - Got the Blues 2:51
21 B.B. King - Baby take a Swing with me 2:36
22 Cecil Gant - I'm all alone now 2:47
23 Cecil Gant - It's the Girl 2:37
24 Walter Davis - Good Morning Baby 3:01
25 Walter Davis - Lonely Nights 2:36

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger