····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Tamikrest

Adagh


Info

Musikrichtung: Weltmusik, Desert Blues

VÖ: 01.03.2010

(Glitterhouse Records / Indigo)

Gesamtspielzeit: 42:33

Internet:

http://www.myspace.com/tamikrest

Tamikrest ist eine neue Band auf dem Glitterhouse Label, die aus dem afrikanischen Mali kommt und aus dem Stamm der Touareg stammt. Schon alleine diese Tatsachen lassen an Tinariwen denken, die gerade mit Imidiwan : Companions eine herausragende Platte vorgelegt haben. Und wenn Tamikrest als ihren größten Einfluss auch noch Tinariwen angibt, dann weiß man schon recht gut, welche Musik einen erwartet: Desert Blues, also eine Mischung aus Rock und (nord- und west-) afrikanischer Musik.

Aber kann die junge Band auf ihrem Debütalbum Adagh auch überzeugen und den musikalischen Vorbildern und Einflüssen gerecht werden? Hier kommt ein überzeugtes JA! Was Tamikrest hier abliefert ist ein großes Werk geworden. Insgesamt etwas rockiger als Tinariwen und mit mehr elektrischen Gitarren ausgestattet, können die Songs von Bandkopf, Sänger und Gitarrist Ousmane Ag Mossa vom ersten Ton an überzeugen. Tamikrest, was übersetzt Vereinigung oder Knoten bedeutet, verknoten auf faszinierende Weise die traditionellen musikalischen Einflüsse mit westlichen rockigeren Sounds und bei den ruhiger gehaltenen, oft melancholisch klingenden Weisen, kommen einem Bilder von kargen Wüstenlandschaften und dem Leben dort in den Kopf, wie sie auch im Booklet des schön gestalteten Digipack zu sehen sind.
Sicherlich hatte soundmäßig auch Entdecker und Produzent Chris Eckman (The Walkabouts) einen großen Einfluss, ohne aber die Identität der Band auszuhöhlen.

Adagh ist ein großartiges Debüt und katapultiert Tamikrest sofort in die weltmusikalischen Spitzenregionen. Schön, dass es noch solche überraschenden Werke gibt. Absolute Empfehlung!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Outamachek3:25
2 Aicha3:19
3 Amidini4:17
4 Tamiditin3:40
5 Aratane N'adagh5:12
6 Tidite Tille3:53
7 Tahoult4:14
8 Alhoriya3:28
9 Adagh3:09
10 Adounia Mahegagh3:32
11 Toumastin4:24

Besetzung

Ousmane Ag Mossa: Vocals, Lead Guitar
Aghaly Ag Mohamedine: Percussion, Drums, Backing Vocals
Cheikh Ag Tigly: Bass, Backing Vocals
Mossa Ag Borayba: Rhythm Guitar, Backing Vocals
Mossa Ag Ahmed: Rhythm Guitar, Backing Vocals
Fatma Walette Cheikhe: Backing Vocals
Bassa Walette Abdamou: Backing Vocals

Gäste
Ibrahim Ahmed (Pino): Calabash (Track 2)
Chist Eckman: Percussion (Track 2), Organ (Track 5)
Hugo Race: Slide Guitar (Track 11)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger