····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Werner Nadolnys Jane

Proceed with Memories...


Info

Musikrichtung: Rock

VÖ: 30.01.2009

(SAOL / H’Art)

Gesamtspielzeit: 55:57

Internet:

http://www.wn-jane.de

Von allen Jane-Scheiben, die wir in den letzten Ausgaben besprochen haben, klingen Werner Nadolnys Jane am wenigsten nach Jane.

Zum einen fehlen über weite Strecken die sphärischen Sounds, die immer eines der Trademarks von Jane waren; zum anderen setzt die kraftvoll soulige Stimme von Jutta Weinhold völlig ungewohnte Akzente.

Aber Jane-ungewohnt muss ja nicht gleich schlecht sein.
Proceed with Memories... ist ein solides Rock-Album, das sowohl in Richtung Songwriter gehen („Sometines“), als auch Feuerzeug-kompatible Hymnen abliefern kann („So so long“).
Insgesamt ist das Album viel geerdeter als Jane, die Stimmen klingen gelegentlich nach Toyah oder Hans Hartz. „True Romance“ mischt einen sakralen Einstieg mit „Hell’s Bells“. Fragwürdigkeiten, wie die etwas zu kitschige Ballade „Inside of you“ sind die Ausnahme.

Wer sich von der Erwartungshaltung an ein Jane-Album frei machen kann, findet auf Proceed with Memories... einige nette Dinge zu entdecken. Insgesamt ist das Album aber wohl eher Jutta Weinhold-, als Jane-Fans ans Herz zu legen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1True Romance 5:00
2 Tribute 5:22
3 Requiem 8:22
4 Uncried Tears 6:55
5 Sometimes 4:50
6 Inside of you 5:12
7 The One outside 7:05
8 So so long 5:58
9 Tribute (Radio Edit) 3:19
10 Peter's Live Edit (Bonustrack) 2:55

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger