····· Die Aufnahmen zum 25sten Uriah Heep-Studio-Album sind im Kasten ····· Pop Evil veröffentlichen heute neue Single "Colors Bleed" - Inspiriert von der #MeToo-Bewegung ····· Pandaemonium heißt das neue Album der Black Rainbows ····· Kreator kündigen Neuaflage ihrer 90er Jahre Alben an ····· Single-Compilation zum 85. Geburtstag von Nina Simone ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Ecthirion

Apocalyptic Visions (EP)


Info

Musikrichtung: Viking Metal

VÖ: 22.05.2009

(Soundmass / MBM)

Gesamtspielzeit: 24:42

Internet:

http://www.myspace.com/ecthirion

Laut Presseinfo soll die Musik von Ecthirion für Fans von Dimmu Borgir und Freedom Call interessant sein. Das hat bei mir erst mal für Stirnrunzeln gesorgt, würde sich doch kaum ein Power Metal orientierter Freedom Call Anhänger eine tendenziell eher schwarz metallisch angelegte Dimmu Borgir CD in den Plattenschrank stellen. Umgekehrt gilt wahrscheinlich gleiches.

Aber so kurios sich das anhört, könnten die Engländer Ecthirion tatsächlich eine Brücke zwischen diesen beiden Metal Subgenres bilden, sofern man auf Fans trifft, die auch gerne mal über den Tellerrand schauen.

Apocalyptic Visions ist die Debüt EP der Engländer. Das Trio kümmert sich hauptsächlich um die Musik, und für den Gesang hat man drei Gastsänger engagiert.
Den Einstieg in die EP macht das Intro “Dawn Of The Great Apocalypse“, sehr orchestral und pathetisch, ohne allerdings allzu kitschig zu werden. Der erste „richtige“ Song folgt dann mit “Warmageddon“. Relativ schnell wird klar, das die Band wohl öfters das Album Vovin von Therion gehört hat. Sichtlich inspiriert von Therion, ohne allerdings zu kopieren, mischen Ecthirion Elemente von Doom, Death, Black und Power Metal. Und zwar so, dass fünf wirklich spannende Songs entstanden sind. Insbesondere das siebenminütige, episch angelegte “Anthem For The Brave“ kann nachhaltig beeindrucken!

Sehr gute EP, einer interessanten Band. Ich bin sehr gespannt, was da in Zukunft noch aus dem Hause Ecthirion kommt!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Dawn of the Great Apocalypse2:58
2 Warmageddon5:30
3 Immortality5:08
4 Anthem for the Brave7:02
5 Veritas Vos Liberabit4:04

Besetzung

Gabriel Neale: Guitar, Bass, Programming, Orchestration
Simon Treasure: Guitar, Bass, Programming
Dominic Leach: Drums

Gastmusiker:
Eugen Dodenhoeft: Vocals
Azahel Frost: Vocals
Josh Edwards: Vocals

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger