····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Deryl Dodd

Pearl Snaps


Info

Musikrichtung: Country / New Country

VÖ: 06.03.2002

(Lucky Dog)

Da kommt Freude auf - nach langwieriger Krankheit meldet sich endlich einer der besten Vertreter der modernen und zugleich traditionellen Country Music eindrucksvoll zurück. Wer den Texaner Deryl Dodd von seinen ersten beiden Produktionen One ride in Vegas und dem überragenden 1998er Album Deryl Dodd her kennt, der wird diese Scheibe sehnsüchtig erwartet haben.

Um bei den Radiostationen und letztlich weit vorne in den Charts zu landen, mag es bei seinen Produktionen am poppigen Touch fehlen, daher ist es für einen Künstler wie ihn auch nicht leicht, eine Heimat bei einem größeren Label zu finden. Dass er trotzdem unbeirrt seinen eigenen musikalischen Weg geht, kann man ihm daher nur ganz hoch anrechnen und genau das macht diesen Sänger und Songschreiber so sympathisch.

Deryl Dodd, dieser Name steht für hochklassige, reine Country/New Country Music die gesanglich auf hohem Niveau dargeboten wird und ohne störenden Schnickschnack auskommt, so auch auf dem brandneuen Werk Pearl Snaps zu bewundern. Dass es keinerlei Popeinflüsse bedarf, um schwungvolle und begeisternde Countrymusic abzuliefern zeigt gleich zu Beginn der Titelsong der CD. Ein swingender Honky Tonker mit typischen Pianoklängen, schwungvoller Fiddle und mitreißend frischer Steelguitarbegleitung, vom gleichen Kaliber auch "Back to the Honky Tonks" und der Track "Honky Tonk Champagne", bei denen zusätzlich der rockige und knackige E-Gitarrensound vom Sitz reißt und richtig gute Laune versprüht. Diese Songs sollen stellvertretend für die fetzigen Titel dieses Albums stehen, denn bei den insgesamt 13 erstklassigen Tracks, bei denen sich Deryl überwiegend auch als Songwriter auszeichnet, fällt es unheimlich schwer einzelne Songs besonders herauszuheben.

Deryl Dodd ist aber vor allem auch ein Garant für exzellente Balladen, mit seinem herausragenden Gesang schafft er es immer wieder, diese Titel unheimlich emotional und unter die Haut gehend zu interpretieren. Auch solche Songs kommen auf dieser Produktion natürlich nicht zu kurz, hervorragend instrumentiert finden sich herrlich melodiöse und gefühlvolle Titel, die einfach ein wahrer Genuss sind. So z.B. die herzergreifende Honky Tonk Ballade "She'll have you back", die hier in einer Live-Aufnahme zu hören ist und vielleicht manchem schon in einer Version von Tim McGraw bekannt ist, sowie der wunderbar zurückhaltend und einfühlsam instrumentierte Song "Good things happen" oder der Track "A bitter end", der bereits auch auf seinem letzten Album zu Ehren kam und bei dem der wieder mal auffallend gute Harmoniegesang von Liana Manis für Glanz sorgt.

Zum weiteren, abwechslungsreichen Ablauf dieser CD trägt unter anderem der Country-Blues "Cows" ebenso bei, wie die klasse Coverversion des Superhits "Sundown" von Gordon Lightfoot oder auch der Schlusstitel "Where the river flows", der dann im akustischen Bluegrass-Stil gehalten ist. Dass sich mit "That's how I got to Memphis", "One ride in Vegas" und "A bitter end" drei Titel aus seinen bereits früher veröffentlichten Alben befinden, dürfte wohl auch die eingefleischten Deryl Dodd Fans nicht stören, denn sie zählen nun mal ohne Zweifel zu seinen besten Songs und die hört man auch immer wieder gerne.

Pearl Snaps - dieses Album besticht durch qualitativ hochwertige, moderne Country/NewCountry Music, die fest im traditionellen Bereich verwurzelt ist und deren unverwaschener Sound für reinen Countrygenuss steht. Diese CD ist ein absolutes Highlight und jedem Countryfan nur wärmstens zu empfehlen.



GeraldH

Trackliste

1Pearl snaps
2She'll have you back
3That's how I got to Memphis
4One ride in Vegas
5Honky Tonk Champagne
6Good things happen
7On earth as it is in Texas
8Cows
9What some call a weakness
10Back to the Honky Tonks
11A bitter end
12Sundown
13Where the river flows

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger