····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jamie Richards

No Regrets


Info

Musikrichtung: Country / Pure Country

VÖ: 05.03.2002

(D-Records)

Gleich zu Beginn dieser Vorstellung ein guter Rat vorweg, wer auf richtig klasse, schnörkellose Pure Country Music steht, wie sie etwa von Mark Chesnutt oder Alan Jackson dargeboten wird, für den ist diese CD ein absolutes Muss, also nicht zögern sondern sofort losziehen und dieses Album unter den Nagel reißen! Hier wartet ein echtes Hammeralbum auf seine Käufer!

So, jetzt erst mal wieder beruhigen...aber beim Hören dieser CD kann man schon mal in Begeisterungsstürme ausbrechen. Bei einem kleinen texanischen Label erschienen, bringt der aus Oklahoma stammende Sänger und Songwriter Jamie Richards hier ein herausragendes Debüt auf den Markt.
Stimmlich sehr an Tracy Byrd erinnernd, singt sich dieser Künstler durch ein Album gespickt mit feinster, purer und texanisch angehauchter Country Music, zwar modern und frisch dargeboten, aber absolut frei von kommerziellen Zwängen und poppigem Gehabe.

Mit "Don't try to find me" geht es gleich schwungvoll zu Sache, locker flockiger Countrysound mit erstklassigen Pedal-Steel Passagen und treibendem Beat, schon zu Beginn ein richtiger Knaller der vom Hocker reißt und so schnell nicht mehr aus dem Ohr geht. Der darauffolgende Song "Cold in Mexico" bringt dann richtiges Borderline-Feeling auf, mit sehr feinem und mexikanisches Flair ausströmenden Gitarrenpicking und wiederum überragend guter Steelguitarbegleitung.

So kann man sich durch alle 13 Songs des Albums jubeln, der ausdrucksstarke, gefühlvolle Gesang, der sich perfekt jeder Stimmung der Titel anpasst, die hochwertige Instrumentierung der Tracks mit allem was in der Country Music unverzichtbar ist: jede Menge präziser Pedal Steel, schöne unaufdringliche Fiddle-Passagen, feinstes Akustikgitarrenspiel, Dobro, Piano, twangige E-Gitarren ...hier vermisst man wirklich nichts.

Egal ob flotte Up-Tempo Songs, Texas-Swing, Roadhouse Honky-Tonker oder emotionale, verträumte Balladen, Jamie Richards beherrscht die ganze Bandbreite echter Country Music. Unter den Balladen sei vor allem der Titel "Room with no windows" genannt, der mit traurig wimmernder Pedal-Steel glatt Steine zum Erweichen bringen könnte und durch seine melodiöse Art brilliert. Doch schon gleich der darauffolgende Titel "One Tequila" vertreibt wieder alle trüben Gedanken, ein richtig schwungvoll kräftiger Honky-Tonker mit typischen Pianoklängen und twangenden E-Gitarren, der wieder voll in die Beine geht.

Insgesamt 43:30 Minuten voll mit Songs aller erster Sahne, da jagt ein Knüller den Nächsten, es finden sich einfach lauter traumhaft gute Melodien die völlig leicht, locker und unbelastet ins Ohr gehen.

Beim Durchhören der CD stellt man sich immer wieder die Frage: Was wäre, wenn dieses Album bei einem großen Label erschienen wäre und Jamie Richards einen so bekannten Namen wie z.B. George Strait hätte? Dieses Album würde dann mit Sicherheit einen Hit nach dem anderen abwerfen und für richtig Furore sorgen. Aber was nicht ist kann ja noch werden und Jamie Richards ist nach diesem Album alles zuzutrauen und vor allem auch zu gönnen. So macht man sich zum Hoffnungsträger für qualitativ einwandfreie Pure Country Music.

Hier wurde in diesem Bereich der Country Music ganze Arbeit geleistet, was die Songsauswahl, die instrumentale sowie gesangliche Umsetzung und letztendlich die Klangqualität der Gesamtproduktion betrifft, grenzt dieses Werk schon nahe an der Perfektion. Sogar Cover und Booklet bieten keinen Grund zu meckern, ausführlich und in guter Aufmachung finden sich hier neben Bildern sogar die Songtexte.

Damit ist hier alles über das Album gesagt, also zugreifen, CD einlegen und in der Endlosschleife immer wieder von vorne genießen!



GeraldH

Trackliste

1Don't try to find me
2Cold in mexico
3With you
4I'll always remember
5Tears too deep to cry
6Red river runaround
7The rooster
8Room with no windows
9One Tequila
10Bittersweet wine
11Ordinary Joe
12Tear in your eye

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger