····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Wade Bowen & West 84

Try not to listen


Info

Musikrichtung: Country / Country Rock

VÖ: 14.05.2002

(Southwest Wholesale)

Auch wenn man versuchen würde, den Albumtitel Try not to listen in die Tat umzusetzen, würde man ziemlich schnell feststellen, dass es schon nach den ersten Klängen dieser Scheibe unmöglich ist, sich nicht vom Sound dieses Albums faszinieren und fesseln zu lassen.

Was Wade Bowen & West 84 hier gelungen ist verdient höchste Anerkennung, das ist melodischer, texanischer Countryrock vom allerfeinsten. Stilistisch angesiedelt im Bereich Countryrock/Alternate Country/Americana werden hier nicht nur Countryfans angesprochen, das Album wird auch den einen oder anderen Rootsrocker für sich gewinnen können.

Die Songs strahlen durchweg eine enorme Spielfreudigkeit und Unbekümmertheit aus, jede Menge knackige, raue E-Gitarrenriffs und Akustikgitarren prägen den Sound dieser Band, der dann teilweise durch Steelguitar und unaufdringlicher Fiddle oder Pianoklängen verfeinert wird. Überhaupt ist die überzeugende, solide Gitarrenarbeit bei dieser CD nicht zu überhören, sehr feine Pickings und herrliche Solis gibt's zu entdecken. Auch die Qualität der Songs kann voll überzeugen, neun der insgesamt zwölf Titel der CD stammen aus der Feder von Bandleader Wade Bowen, der hier großartige Songwriterfähigkeiten an den Tag legt, mal vor Lebensfreude sprudelnde Songs bis hin zu nachdenklichen, fast schon melancholischen Stimmungslagen reicht das Spektrum. Seine kratzige, kräftige Stimme verleiht den dynamischen Countryrocksongs noch den letzten Kick, aber auch die ruhigen Titel meistert er in begeisternd einfühlsamer Art und Weise.

Einen Song aus dieser Produktion besonders hervorzuheben ist fast nicht möglich, denn das Niveau dieser CD liegt auf einem gleichmäßig hohen Level. Gute Anspieltipps wären aber die Songs "Please come to Boston" und "Man out of myself" um einen Eindruck zu bekommen. Diese Titel glänzen durch das Wechselspiel von den ruhigen, träumerischen, gefühlvollen Passagen hin zu druckvollem, staubtrockenem Countryrock mit fetten E-Gitarrensolis und hart treibenden Drums. Gesanglich kann Wade Bowen hier sehr gut die unterschiedlichen Gefühlslagen ausdrucksstark umsetzten.

Dieses Album ist für jeden Fan von schnörkelloser, melodischer Country/Countryrock Music ein echter Knaller, wieder eine texanische Band die es versteht, ihren eigenen Sound ohne kommerzielle Zwänge auszuleben. Wer dieses Werk erst mal seine Sammlung aufgenommen hat, wird dieses so schnell nicht mehr aus dem CD-Player nehmen, das Album ist mehr als nur ein Tipp!



GeraldH

Trackliste

1In my soul
2Prove it to you
3Why can't you love me
4Walking shoes
5Things I could do
6Good time tonight
7Please come to Boston
8Man out of myself
9Try not to listen
10I wonder
11Not finished yet
12Keep hangin' on

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger