····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Culture

Two Sevens Clash - The 30th Anniversary Edition


Info

Musikrichtung: Roots Reggae

VÖ: 10.07.2007

(Shanachie/Just Records Babelsberg)

Gesamtspielzeit: 63:28

Am 7.7.77 war Kingston faktisch tot. Nur die mutigsten trauten sich an diesem Tag auf die Straße. Und das alles wegen eines Songs. Ein gewisser Herr Marcus Garvey hatte für diesen Tag das Armageddon vorhergesagt. Culture setzten diese Prophezeiung mit dem Titel „Two Sevens Clash“ um, und es wurde ihnen ge(aber)glaubt...

Mich wundert das nicht. Selten hat mich eine CD so in ihren Bann gezogen und begeistert. Two Sevens Clash ist schlicht und ergreifend genial. Dem Charisma des am 19.08.2006 während seiner Jubiläumstournee unerwartet verstorbenen Joseph Hill, kann sich einfach niemand entziehen. Joseph Hill, Albert Walker und Kenneth Dayes liefert einen Roots Reggae ab, der kraftvoll und schnörkellos unter die Haut geht und einen nicht mehr los lässt. Nicht umsonst zählt Two Sevens Clash beim Rolling Stones Magazine zu den fünfzig „coolest Records ever made“.

Es hieße Eulen nach Athen tragen, an dieser Stelle auf die einzelnen Titel der Original CD (Platte) einzugehen. Diese dürften bekannt sein. Doch wurden der CD fünf bisher auf diesem Medium nicht zu bekommende Tracks angehängt, von denen mir der 12“ Mix von „See Dem A Come“ mit Abstand am besten gefallen hat. Aber auch „I'm Not Ashamed“ hat das Zeug zum Anspieltipp. Jamaikanischer Lässigkeit ist es wohl zu verdanken, dass die Titel der CD nicht ganz in der angegebenen Reihenfolge aufgespielt sind.

Fazit:
Um die zwanzig Punkte Bewertung gibt es hier kein herum kommen. Auch wen durch digitale Bearbeitung wahrscheinlich etwas Charme gegenüber dem Original verloren gegangen sein dürfte.
Die 30th Anniversary Edition wird in einem DVD Digipack mit einem interessanten Booklet ausgeliefert, das den Zeitgeist der siebziger verströmt.
Kaufen und Spaß haben!



Andreas W. Fieseler

Trackliste

1I'm Alone In The Wilderness3:23
2Pirate Days2:49
3Two Sevens Clash3:28
4Calling Rastafari 2:28
5I'm Not Ashamed4:00
6Get Ready To Ride The Lion To Zion3:25
7Black Starliner Must Come2:39
8Jah Pretty Face3:37
9See Them A Come3:20
10Natty Dread Taking Over3:45
11See Dem A Come (12” Mix)6:56
12See Dem Dub3:58
13Natty Dread Taking Over (12” Mix)7:20
14I'm Not Ashamed7:55
15Not Ashamed Dub4:25

Besetzung

Joseph Hill: Lead vocals
Albert Walker: Harmony vocals
Kenneth Dayes: Harmony vocals
Sly Dunbar: Drums
Lloyd Parks: Bass
Franklyn „Bubbler“ Waul: Keyboards
Errol Nelson: Keyboards
Harold Buter: Keyboards
Lennox Gordon: Guitars
Robbie Shakespeare: Guitars
Eric „ Bingy Bunny“ Lamont: Guitars
Sticky: Percussion
Herman Marquis: Alto Sax
Vin Gordon: Trombone
Tommy McCook: Tenor Sax
Bobby Ellis: Trumpet

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger