····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Dixie Chicks

Home


Info

Musikrichtung: Country/Acoustic Country

VÖ: 27.08.2002

(Open Wide/Monument/Columbia)

"Back to the roots" ist auch das Motto der wohl im Moment erfolgreichsten Band in der Country Music. Die Dixie Chicks legen nach ihren beiden megaerfolgreichen New-Country Alben nun ein rein akustisches, traditionelles Countryalbum vor, das so klingt, als hätten die drei Mädels noch nie zuvor etwas anderes gemacht.

Wie aus einem Guss reiht sich eine Songperle an die Nächste, musikalisch und gesanglich vom Allerfeinsten. Auf der einen Seite der traumhaft gute Harmoniegesang und die markante, einzigartige Stimme von Leadsängerin Natalie Maines, die es perfekt versteht die verschiedensten Stimmungslagen der Songs unglaublich authentisch zu übermitteln. Auf der anderen Seite sprudelt die frische Instrumentierung der Songs vor Spielfreude nur so über, gnadenlos gutes Zusammenspiel von hervorragend dargebotenen Gitarren, Mandolinen, Banjo, Fiddle und Dobro, ein Hochgenuss für jeden, der handgemachte Musik noch zu schätzen weiß.

Gefühlsmäßig wird man bei diesem Album hin und her gerissen. Während man bei Songs wie "Long time gone", "White trash wedding" oder "Tortured, tangled hearts" vom schwungvollen, quirligen Sound mitgerissen und von guter Laune angesteckt wird, drücken herrlich melodiöse, schaurig-traurige Balladen wie der Bruce Robison-Titel "Travelin' soldier", "A home" oder "Top of the world" so richtig auf die Tränendrüse. Besonders der letztere der genannten Titel ist ein echtes Highlight und jagt einem im Laufe der 6:01 Minuten Spielzeit einen Schauer nach dem anderen über den Rücken. Bei diesem dramatischen Song entfaltet Natalie Maines mit ihrem emotionalen, ausdrucksstarken Gesang ihr volles Können und durch den Einsatz von aufbrausenden Streichern gegen Ende des Songs wird der dramatische Verlauf dieses Titels nochmals enorm verstärkt - absolut hörenswert!

Nach diesem grandiosen Schlusspunkt ist man am Ende der insgesamt 51:42 Minuten dieses Albums angelangt und es kommt einem vor als sei die Zeit wie im Fluge vergangen, ein Zeichen dafür, dass zu keinem Zeitpunkt auch nur ein Funken von Langeweile aufgetreten ist. Neben eigenem Material sorgen auf dieser Produktion namhafte Songschreiber wie z.B. Bruce Robison, Patty Griffin, Tim O'Brian, Marty Stuart oder Radney Foster für qualitativ hochwertige Songs.

"Home" ist das dritte und wohl herausragendste Album von Natalie Maines, Emily Robison und Martie Maguire. Frei von Schwachpunkten ist diese CD für jeden Fan von handgemachter, akustischer Country Music ein absolutes Muss. Mit Sicherheit eine der besten Veröffentlichungen dieses Jahres in der Szene.



GeraldH

Trackliste

1Long time gone
2Landslide
3Travelin' soldier
4Truth No. 2
5White trash wedding
6A home
7More love
8I believe in love
9Tortured, tangled hearts
10Lil' Jack Slade
11Godspeed (sweet dreams)
12To of the world

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger