····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Lisa Chappell

When then is now


Info

Musikrichtung: Singer / Songwriter

VÖ: 14.07.2006

(GosetMusic)

Gesamtspielzeit: 36:53

Internet:

http://lisachappellmusic.com

Gitarre, Piano, Cello

und Lisa Chappell. Das soll reichen? Das reicht!

Die in Australien lebende Neuseeländerin, die eigentlich aus der Schauspielerei kommt, zeigt wie es geht. Von der Künstlerin ausnahmslos selbst geschriebene, wundervoll gefühlvolle Balladen, gesungen mit einer Stimme die unter die Haut geht. Lisa Chappell möchte ihre Zuhörer berühren. Stattdessen werden diese zusätzlich verzaubert. Dem Album hört man an, dass es nicht in einer Nacht geschaffen wurde. Jeder Ton auf When then is now wurde sicherlich mehrfach überarbeitet und „feinstgeschliffen“.

Der Opener „Flowers in the Wasteland“ legt gleich mit einer atemberaubenden musikalischen Brillanz und Leichtigkeit los, die kaum steigerungsfähig zu sein scheint. Ein tolles Arrangement für Piano, Cello und Lisa. Doch schon bei „Love`s around the corner“, welches sie im Duett mit Rick Price singt wird man eines besseren belehrt. Es geht noch romantischer, noch leichter. „Pheromone City“ ist reinrassige, durch eine sparsam eingesetzte Mundharmonika unterstützte Songwriter Musik mit leichten Anlehnungen an gute alte „Handmade“ Country Balladen.

Weitere Beschreibungen der folgenden Titel sind absolut überflüssig. Jeder Titel für sich genommen ist erstklassige Singer/Songwriter Musik zum genießen. Kaum zu glauben, dass die Künstlerin erst monatelang überredet werden musste, um dieses Album aufzunehmen. Es klingt mehr so, als hätte sie ihr junges Leben lang daran gefeilt.
Und wie viel Herzblut in diesem Album steckt kann man eben nur hören. Aber nicht beschreiben!

Fazit: Ein geniales und abwechslungsreiches Album, dessen Titel wohl niemals in den Charts auftauchen werden (oder doch?), das aber seine Abnehmer finden wird.
Mein Tipp: Kaufen & immer wieder genießen.



Andreas W. Fieseler

Trackliste

1Flowers in the wasteland3:25
2Love's around the corner3:55
3Desire4:08
4Mother son3:37
5Noah4:05
6Pheromone city4:04
7When then is now3:34
8Auckland airport1:13
9Dancing hands2:03
10Midnight bird3:41
11Lullaby3:08

Besetzung

Lisa Chappell - Vocals
Rick Price – Guitar, Piano, Electric Guitar, Bass, Drums,
Harmonica, Backing Vocals
Peter Hollo – Cello
Jessie Price – Cuddles, Snores

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger