····· Uriah Heep sehen auf ihr silbernes Album-Jubiläum voraus ····· Die Eurythmics sind für die Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame 2018 nominiert - Wiederveröffentlichung aller Alben auf Vinyl ····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Farmer Boys

Till the cows come home


Info

Musikrichtung: NuMetal / Rock

VÖ: 27.11.2000

(Motor Music)

Auch bei der zweiten CD, die die Farmerjungen 1997 rausbrachten, sagten sich die Chefs von Motor, dass diese Musik niemandem vorenthalten werden darf, und es wert ist, rereleased zu werden. Und das, wie schon bei Countrified, absolut zu recht, findet das geschulte Ohr auf der Scheibe wieder die perfekte Mischung aus hammerhartem Rock und leisem Gesang, "sozialkritischen" Texten und die obligatorischen Tierfabeln. Eine Leistung, die nicht jede Band schafft.

Auch wenn viele das Album damals als unnützen, lauten Trash abstempelten, sind die Songs doch trotz ihrer sinnlos scheinenden Härte allesamt sehr durchdacht und intelligent gemacht. Dies trifft ebenso auf den Opener "Prized" zu, der, nach dem ersten Schock, sofort zum Mitsummen anregt und den man nach ein- bis zweimal Hören nicht wieder los wird, wie auf das mit expliziter Lyrik gespickte Lied "Pain is Party" zu, welches einem so gelassen vorkommt, als wäre es von den No Angels selbst komponiert (wobei die Mädels ja selbst nichts komponieren, aber jeder weiß, was gemeint ist). Das Album ist ein Meisterstück, das niemals in Vergessenheit geraten sollte. Schön, dass die Plattenfirma auch so denkt.



MacMende

Trackliste

1Prized
2When pigs fly
3Barnburner
4Boar
5Pig Nick
6Till the cows come home
7Sunburnt
8Pain is party
9Sunburnt
10A dream within a dream
11Murder me
12High to die

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger