····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Achillea

The nine Worlds of the viking Myth


Info

Musikrichtung: Ambient

VÖ: 25.04.2005

(Prudence / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 46:49

Achillea begegnen uns erst einmal mit weiblichem griechischem Namen und einem sehr femininen Cover zwischen antikem Elysium und Jugendstil. Da überrascht es dann doch, dass uns der Albumtitel Wikingermythen ankündigt. Bei Ragnarök und Odin (siehe Tracklist) denkt man schließlich eher an verschwitzte Schlägertypen, die literweise Met aus den Schädeln der erschlagenen Feinde saufen. Das alles vergesst schnell! Achillea ist eher etwas für die Gemeinschaftskundelehrerin in den Wechseljahren, die bei Seidenmalerei und Tai Chi neue spirituelle Erkenntnisse sucht.

Ob sie die bei Achillea findet, ist eine andere Frage. Transzendierende Momente sind sicher beabsichtigt. Aber spätestens im zweiten Track ist man nur noch genervt; auf der einen Seite von den penetranten Rums-Rhythmen aus dem einfallslos und stereotyp programmierten Angelo Sasso; zum anderen von Helene Horlycks “classical Vocals“, die sich in derart schmerzhafte Höhen schrauben, dass man schnell noch einmal nachschaut, welche Klauseln in der Glasbruch-Versicherung vereinbart sind.

Mutige Esoteren und pflichtbewusste Rezensenten stoßen dennoch bis zum neunten Stück der CD vor - ermutigt von gelegentlichen sehr schönen Atmosphären, die vor allem dann auftauchen, wenn der Computer reduziert agiert- und werden zumindest teilweise entschädigt. Statt Helene singt jetzt ein Mönchschor und die Dominanz von Bruder PC wird an eine schwebend filigrane Gitarre abgegeben, die gelegentlich gar an David Gilmour erinnert (“Staraja Ladoga“). Da aber auch hier die Maschine immer im Hintergrund wummert, ist das noch lange kein Grund sich diese Scheibe anzuschaffen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Achillea – Prelude 0:59
2Ragnarok - Twilight of the Gods 5:57
3Odin's Hill 7:09
4The Monks of Lindisfarne 3:12
5Cape Porcupine 4:38
6Daydreaming (The Seeress Prophecy) 4:26
7The Land of the Elves 2:24
8Shears from Scar 4:37
9The nine Words 3:56
10Staraja Lagoda 5:00
11Othila - The Rune Masters 3:00
12Achillea - Exodus 1:22

Besetzung

Jens Gad (Dr, Git)
Helene Horlyck (Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger