····· Der Stockkampf geht gegen das System ····· Michael Schlierf lobt Gott auch ohne Worte ····· Leona Berlin fasziniert mit einer Cover-Version von „Nothing compares 2 U" ····· Aus dem sonnigen Kalifornien verdüstern Impending Doom die Sonne ····· Die zarte Sivan Talmor steht auf Zerstörung ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Propaganda

A Secret Wish [Deluxe Mediabook with 32-page Booklet]


Info

Musikrichtung: Synthiepop, Electropop

VÖ: 26.01.2018

(BMG / ADA)

Gesamtspielzeit: 51:03

Internet:

http://www.promo-team.de

Auch wenn noch verschiedene Platten in unterschiedlichen Besetzungen von Propaganda erschienen sind, so ist es das Debütalbum A Secret Wish, welches bis heute nachwirkt. 1982 gegründet von Keyboarder Ralf Dörper (nachdem er die Industrialrockband Die Krupps verlassen hatte), Programmierer Andreas Thein (der ein Jahr später wieder ausstieg) und Sängerin Susanne Freytag, kamen ein Jahr später Claudia Brücken, ebenfalls Sängerin, und der klassisch ausgebildete Perkussionist Michael Mertens zur Band. Man konnte einen Plattendeal als zweiter Act nach Frankie Goes To Hollywood beim neuen Label ZTT (gegründet von Paul Morley, Trevor Horn und Jill Sinclair) ergattern und machte sich an die Arbeit des Debüts, welches dann 1985 erschien.

A Secret Wish war der damaligen Zeit voraus. Die Musik hat einen elektronisch kühlen Touch, der vom Gesang der beiden Sängerinnen unterstrichen wird und wirkt dazu oft dennoch sehr melodiös poppig. Die Beats treiben die Musik von z.b. "Jewel" oder den größten Hit der Band - "Dr. Mabuse" - voran. Hier erkennt man auch deutlich die Handschrift von Perkussionist Michael Mertens, denn es wird nicht nur ein stumpfer Groove geboten. Dazu gibt es tolle Basslinien und sparsame Synthiklänge. Weniger ist hier meistens mehr, so dass die Musik sehr durchsichtig erscheint und den Gesang perfekt trägt. In den instrumentalen Teilen gibt es dagegen viele Soundspielereien, die sich aber immer ins Gesamtgefüge einbetten und nie - wie man es häufig hören muss - nur um ihrer selbst willen eingebaut werden. Es werden so verschiedene Klangräume bedient, die A Secret Wish auch heute noch aktuell erscheinen lassen.

Durch Vertragsprobleme kam es leider zur Auflösung der originalen Band und die späteren Veröffentlichungen sind bei weitem nicht auf dem Niveau dieses Debütalbums. Dies sieht man auch schon daran, dass A Secret Wish bereits mehrfach in sehr unterschiedlichen Varianten neu aufgelegt wurde. So auch mit dieser Version, die nochmals neu gemastert wurde und im schicken Deluxe Mediabook mit einem 32-seitigen Booklet erscheint. Die Aufmachung stimmt, die Musik ist zeitlos und wer das Album bisher nicht besitzt, sollte hier zugreifen. Ein echtes Highlight deutscher Popmusik und immer wieder hörenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Dream Within a Dream9:10
2 The Murder of Love5:12
3 Jewel6:22
4 Duel4:41
5 Frozen Faces4:21
6 p:Machinery3:05
7 Sorry for Laughing3:27
8 The Chase4:04
9 Dr. Mabuse10:41

Besetzung

Susanne Freytag: Gesang
Ralf Dörper: Keyboards
Michael Mertens: Perkussionist
Claudia Brücken: Gesang

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger