····· Joe Bonamassa mit doppelter Live Power ····· Mit dem Deathrow Backkatalog wird eine weitere Noise-Band wiederveröffentlicht  ····· Neu durchdacht gehen Valis ablaze neu an den Start ····· Franui touren zwischen Elbphilharmonie und Heustadel ····· Ivar Bjornson (Enslaved) und Einar Selvik (Wardruna) sehen nicht nur mit dem bloßen Auge ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

King Mastino

Medusa


Info

Musikrichtung: Punk

VÖ: 12.01.2018

(Ghost Highway Recordings/ Beluga Records/ Strychnine Records)

Gesamtspielzeit: 37:08

Internet:

http://www.kingmastino.com#

Kind Medusa kommen aus Italien und sie haben als Band schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Eines ihrer bisherigen Alben ist mir nicht noch nicht untergekommen. Nachdem das aktuelle Album Medusa nun ein paarmal durch meine Stereoanlage geflutscht ist, tut mir das fast ein wenig leid.

Auf Medusa gibt es eingängigen Punk Rock in der Machart der Stooges oder MC5. Das ganze klingt alles sehr entspannt und die Songs sind eigentlich die richtige Untermalung für die nächste Grillparty.

Wir müssen also jetzt auf besseres Wetter hoffen um uns solch gute Songs wie “Into The Tentacles“, “Another Bite“ und “It´s So Hard“ anzuhören.

Das mit dem Wetter können wir aber auch sein lassen und Medusa trotzdem geniessen. Es wäre schade so lange warten zu müssen bis die Sonne mal anständig scheint!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Medusa3:03
2 Over A Mile Away3:20
3 The Last Stand3:58
4 It´s So Hard2:23
5 Into The Tentacles2:58
6 I Don´t Wanna Die3:04
7 Charles Vane2:52
8 Buried Love3:20
9 Star3:40
10 Another Bite2:51
11 Hawkwind2:45
12 Everday2:54

Besetzung

Cpt. Alessio: guitar/vocals
Cpt. Massi: bass/ backing vocals
Cpt. Holly: guitar
Cpt. Jimmy: drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger