····· 10 Black Sabbath 7“ Singles in einer exklusiven Box ····· Joe Bonamassa - “British Blues Explosion Live“ am 18. Mai! Jeff Beck’s – “Plynth (Water Down The Drain)” als Video vorab! ····· Saxon-ReReleaes, im Mai die Zweite Rutsche ····· Six plus X heißt Krähe ····· Das 10. Bandjubiläum können Herzlos mit ihrem fünften Album und dem ersten Plattenvertrag feiern ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Telemann, G. Ph. (Höfs)

Trompetenkonzerte


Info

Musikrichtung: Barock

VÖ: 06.10.2017

(Berlin Classics / Edel / CD / 2017 / Best. Nr. 0300996BC)

Gesamtspielzeit: 59:36

Internet:

Matthias Höfs

BLITZBLANK

Eine aufgeweckte, spritzige und blitzblank tönende Einspielung von Telemanns drei Trompetenkonzerten legt Matthias Höfs gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen vor. Solist und Orchester beweisen damit zugleich, dass auch beim Einsatz moderner Instrumente das barocke Idiom mit schlankem, klaren Klang getroffen werden kann.

Telemanns Trompetenwerke sind unter anderem deshalb so charmant, weil der Komponist sich auch in ihnen dem empfindsamen Stil annähert und die Trompete deshalb nicht mehr allein als barockes Signal- und Prachtinstrument, sondern als ein Instrument mit sanglichen, ausdrucksstarken Möglichkeiten versteht. In diesem Sinne sind insbesondere die langsamen Mittelsätze echte Meisterwerke von eigentümlichem, oft melancholisch gefärbtem Charakter. Die schnellen Ecksätze hingegen verlangen ein hohes Maß an Virtuosität, die Matthias Höfs in scheinbar spielerischer Leichtigkeit vorstellt. Das gilt nicht minder für die hals- und fingerbrecherische, prachtvolle Sonata D-Dur.

Der Einsatz einer modernen Piccolo-Trompete ermöglicht es Höfs, außerdem zwei Sonaten zu präsentieren, die eigentlich für die Oboe (Sonate g-moll) bzw. die Flöte (Sonate h-moll) gedacht gewesen sein dürften. Diese Zuschreibung hört man den Stücken auch weiterhin an, so dass die Bearbeitung für Trompete manch Überraschendes hat, einen aber bisweilen auch schmunzeln lässt.



Sven Kerkhoff

Trackliste

1-4 Konzert für Trompete, 2 Violinen und Basso Continuo D-Dur TWV 51:D7
5-10 Sonate h-Moll TWV 41:H3 (Bearb. für Trompete und Basso Continuo)
11-14 Konzert Nr. 2 D-Dur TWV 43:D7
15-19 Sonate g-moll TWV 41:g6 (Bearb. für Trompete und Basso Continuo)
20-24 Konzert Nr. 3 D-Dur TWV 53:D2
25-27 Sonata (Sinfonia) D-Dur TWV 41:1

Besetzung

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Matthias Höfs: Trompete & Ltg.

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger