····· Mit dem Deathrow Backkatalog wird eine weitere Noise-Band wiederveröffentlicht  ····· Neu durchdacht gehen Valis ablaze neu an den Start ····· Franui touren zwischen Elbphilharmonie und Heustadel ····· Ivar Bjornson (Enslaved) und Einar Selvik (Wardruna) sehen nicht nur mit dem bloßen Auge ····· Das neue Album von Bell Book & Candle kommt auf Deutsch ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

The Tip

Sailor's Grave


Info

Musikrichtung: Classic Rock / Blues Rock

VÖ: 29.09.2017

(SAOL / H’Art)

Gesamtspielzeit: 36:01

Internet:

http://www.thetipband.com

Na, so ganz passt das Cover aber nicht zum Inhalt. Da gehört ein hochoktaniges Muscle Car drauf mit fetten Puschen, Airbrushlackierung und nem brubbelnden Achtzylinder unter der Haube.

Zwei Bands sind es, die hier vor allem Pate gestanden haben – Aerosmith und ZZ Top – und das jeweils in frühen Tagen, wenn auch nicht ganz in den Anfangsjahren. Klassischer Rock mit tiefen Blueswurzeln ist angesagt. Bei „Get the Fuck out“ kommt ein ganzes Stück Punk-Attitüde dazu und man checkt sofort den Konzertkalender, ob die vier langhaarigen Kerle nicht demnächst mal in der eigenen Region auftauchen. (Tun sie nicht!)

Gelegentlich spielt der Vierer auch mit Glam-Elementen. „Ain’t fakin‘ it“ klingt wie ein erwachsener Mix von Sweet, Mud und Hello. Der finale ruhige Titeltrack (für die Band fast schon ein Longtrack) wertet sich mit einer Violine auf.

Schickes Rock-Album, das mit dem fetten Blues Rocker „Bad Karma“ icl. Mundharmonika sein Highlight findet!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Struttin' 3:23
2 Rock n Roll Heaven 4:45
3 Ain't fakin' it 3:50
4 Can you smell the Money 3:28
5 Corner Bag Blues 2:59
6 Bad Karma 3:56
7 Get the Fuck out 4:12
8 Whiskey and Coke 3:30
9 Sailor's Grave 5:57

Besetzung

Benny Carl (Voc, Git, Mundharmonika)
Ricky Dover jr. (Lead Git, B, Mandoline)
Robby Bote (B, Git)
Dixie Carl (Dr)

Gäste:
Tim Boucher (Piano, Orgel)
Lillie Mae Rische (Violine, Voc)
Chris Lohr (B)
Rudy (Akkordeon)
Phillip Shouse (Talk Box)
Jennifer Friend (Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger