····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Will Downing

Soul Survivor


Info

Musikrichtung: Soul / R & B

VÖ: 22.09.2017

(Shanachie)

Gesamtspielzeit: 43:51

Internet:

http://willdowning.com/
http://www.in-akustik.de/
http://shanachie.com/

“The Prince Of Sophisticated Soul“, so nennt man den am 29.November 1963 geborenen Soulsänger Will Downing mittlerweile. Im Booklet seiner neuen Platte, Soul Survivor, stellt er erstaunt fest, dass dieses nun bereits seine zwanzigste Veröffentlichung im Rahmen seines dreißigjährigen Schaffens sei. Lange war der Protagonist Background-Sänger bei Acts wie Billy Ocean, Nona Hendryx oder Rose Royce und anderen. 1988 kam es zu einem Vertrag mit Island Records und dem Debütalbum, dass ich mir aus einem einzigen Grunde seinerzeit kaufte. Nämlich Downing legte eine fantastische Vokal-Version meiner Lieblingsscheibe von John Coltrane vor – “A Love Supreme“. Das brauchte ich und das gefiel mir auch außerordentlich gut.

Auch Jahre später waren Jazz-Einflüsse auf einigen Platten zu vernehmen, aber meistens blieb es beim Soul, oft weichgespülter Natur. Und so ist auch die Musik des neuen Albums eher dem sanften denn dem rauen Soul zuzuordnen. Sehr elegant und mit viel Gefühl werden die Songs vorgestellt, abgerundet durch einige spezielle Gäste wie Avery * Sunshine, Najee, Phil Perry und Maysa.

Auch auf dieser Platte finden wir eine Mischung aus Originalen des Künstlers und einigen Coverversionen, die allesamt zu einem guten Ganzen harmonisch verschmelzen. Sicher und einfühlsam bewegt sich Downing durch die Musik, die Band begleitet sehr passend zu den einzelnen Tempi, gelegentliche kurze Soli Einzelner bereichern die insgesamt niveauvolle Stimmung. Funky, smooth, soulful, das ist angenehmer Soul alter Schule, vornehmlich jene Art von R & B, wie sie in den Achtzigern üblich war.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Soul Survivor Theme
2 I Just Wanna Say Thank You
3 I'm Feeling The Love (feat. Avery * Sunshine)
4 Since You've Been Gone
5 Stop To Start (feat. Phil Perry)
6 Everything I Want In My Lady (feat. Maysa)
7 Our Time
8 Hurry Up This Way Again (feat. Najee)
9 When We make Love
10 Tell Me About It

Besetzung

Will Downing (vocals)
Joel Tate (drums)
Mark Walker (bass)
Randy Bowland (guitars, drums, keyboard, drum programming)
Vince Laney (hype man)
Kevin Prince (percussion)
Amani Felder (background vocals)
Alyson Williams (voice overs)
Lenny Green (voice overs)
Eric Mychaels (voice overs)
Audrey Wheeler Downing (voice overs, background vocals)
Miss Monet (voice overs)
Eric Roberson (voice overs)
Angela Stribling (voice overs)
Ornetta Barber (voice overs)
Paris Cesvette (add. drums & percussion)
Mike Logan (add. keyboards, piano, Rhodes)
Justin C. Gilbert (add. keyboards)
Carol Riddick (background vocals)
James “D-Train” Williams (background vocals)
Mikey “SWG” Logan (drums)
Adam Blackstone (bass, keyboards)
Mike Logan (keyboards)
Pablo Batista (percussion)
Janay Barkley (background vocals)
Artie White (guitar)
Mike Ham (sax)
Aja Downing (background vocals)
Nick Gatto (oboe)
LaJuan Carter-Dent (background vocals)
Matt Jones (string arrangement)
Al Turner (bass)
Johnny “Smurf” Smith (keyboards)
Maysa (vocals)
Jef Murell (background vocals)
Dwayne “Smitty” Smith (bass)
Mike Logan Sr. (keyboards)
Najee (sax and flutes)
Gerald Veasley (electric bass)
Dennis E. Guevera (piano)
James Poyser (Rhodes, keyboards)
Patricio Acevedo (acoustic guitar)
Phil Smith (add. guitar)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger