····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ····· Auf Album Nummer 10 covern Mystic Prophecy sich durch die Popgeschichte ····· Mit der Pest bewerben Nero Doctrine ihr neues Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Bach, J. L. (Max)

Motetten


Info

Musikrichtung: Barock / Vokal

VÖ: 1999

Capriccio / Delta Musik (CD DDD (AD 1998) / Best. Nr. 10 560)

SONDERKLASSE ZUM SONDERPREIS: JOHANN LUDWIG BACHS MOTETTEN

DER UNBEKANNTE VERWANDTE AUS MEININGEN

Von Johann Ludwig Bach, einem Verwandten des großen Johann Sebastian aus der sog. Meiniger Linie der Familie, sind uns nur wenige Werke überliefert. Glücklicherweise sind zumindest einige seiner Motetten erhalten geblieben, die aus der Zeit seines Wirkens als Kapellmiester am Meiniger Hof stammen dürften. Diese Stücke sind vielleicht nicht von gleichermaßen großem Raffinement wie jene Johann Sebatsian Bachs, aber sie sind um nichts weniger effektvoll. Dies auch und gerade durch eine gewisse würdevolle Schlichtheit, die auch heute noch zu ergreifen vermag und von einer tiefen Glaubensüberzeugung kündet.
Die CD vereint dabei ganz unterschiedliche Motetten: Weihnachts- und Trauermotetten, solche mit liedhaften Strophenarien, andere mit Fugencharakter und sogar eine, die die aus der Doppelchörigkeit herrührende Achtstimmigkeit um eine neunte Stimme erweitert.

DIE WERKE IN KUNDIGEN HÄNDEN

Hermann Max, der bei Capriccio auch schon Johann Ludwig Bachs große Trauermusik eingespielt hat (Capriccio 1998, Best.Nr. 10 814), leitet die Rheinische Kantorei mit gewohnter Souveränität. Die Motetten stellen bisweilen an die Ausführenden hohe Anforderungen, denen sich das Ensemble aber ohne weiteres gewachsen zeigt. Selbst in den schwierigsten Passagen darf sich der Hörer noch über einen klangreinen, texausdeutenden und ausdrucksstarken Gesang freuen.
Mehr sei an dieser Stelle nicht gesagt, da es sich schon um eine seit längerem auf dem Markt befindliche Einspielung handelt. Da sie aber jetztg bei einer Reihe von Händlern zum Sonderpreis zu bekommen ist, sei sie jedem nachdrücklich empfohlen, der sich für die Vokalmusik des Barock oder ganz allgemein für Chormusik erwärmen kann - er wird die geringe Investition gewiß nicht bereuen!



Sven Kerkhoff

Besetzung

Rheinische Kantorei
Hermann Max

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger