····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jillette Johnson

All I Ever See In You Is Me


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter

VÖ: 22.09.2017

(Rounder)

Gesamtspielzeit: 37:14

Internet:

http://jillettejohnson.com/
http://www.in-akustik.de/de/
http://www.rounder.com/

Nun, Jillette Johnson ist keine neue Joni Mitchell, Carly Simon oder Carole King, gleichwohl haben ihre Songs Format. Würde sie sich lediglich am Klavier begleiten, auch dann könnte die Musik Wohlgefallen ausstrahlen. Wie es auch angebracht ist in diesem Genre, sind löblicherweise alle Texte zum Nachvollziehen der Inhalte und zum Nachlesen beigefügt. Diese Platte ist die zweite der in Nashville lebenden Künstlerin und etwas sparsamer arrangiert als das Debüt, gleichwohl jedoch nicht minder ausdrucksvoll. Nun, ihre musikalische Laufbahn begann schließlich früh, spielte sie Klavier mit fünf und komponierte erste Songs mit acht, und trat im Alter von zwölf erstmals öffentlich auf.

Um das Piano zentriert sich der Gesang, der gleich beim ersten Song in ganz hohe Höhen klettert, “Bunny“ – ein Stück mit einem skurrilen Text, der sich um Kaninchen und Roboter-Armeen dreht, ich empfehle nachzulesen, ist sehr interessant! Dieser nur auf Gesang und Piano konzentrierte Song ist ein gutes Beispiel dafür, dass man mit wenig viel ausdrücken kann. Insofern halte ich diese Reduktion auch für die schönsten Momente der Platte. Allerdings sind die Arrangements allesamt nicht auffällig üppig ausgefallen, und das bekommt der Atmosphäre außerordentlich gut. Denn diese Schlichtheit wirkt ergreifend und überzeugend, ja, man fühlt sich dieser Musik sehr nahe. Nicht Jede/r mag die Stimme der Protagonistin mögen, sie wirkt mitunter recht kindhaft und hoch in den Tönen, aber auch gelegentlich einen Tick rau, doch wird dadurch ein Wiedererkennungswert geschaffen mit hohem individuellem Potential. Und da die Kompositionen alle selbstgeschrieben, und die Songs gut geraten sind, kann man sich bereits auf weitere Produktionen aus dem Hause Johnson freuen, wenn sie denn weiter in diesem ruhigen und sehr angenehmen Fahrwasser schwimmen.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Bunny (4:01)
2 Love Is Blind (2:39)
3 Throw Out Your Mirror (3:33)
4 Holiday (3:09)
5 Flip a Coin (3:29)
6 In Repair (4:33)
7 Not Tonight (2:53)
8 Like You Raised Me (2:56)
9 I'm Sorry (2:57)
10 All I Ever See In You Is Me (3:26)
11 Thumbelina (3:40)

Besetzung

Jillette Johnson (vocals, piano, mellotron and extraneous synths)
Dave Cobb (guitars, additional percussion)
Brian Allen (bass)
Chris Powell (drums, percussion)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger