····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Tommy Castro & The Painkillers

Stompin‘ Ground


Info

Musikrichtung: Blues Rock

VÖ: 22.09.2017

(Alligator)

Gesamtspielzeit: 50:38

Internet:

http://tommycastro.com/
https://www.alligator.com/
http://www.in-akustik.de/

Tommy Castro ist Jahrgang 1955 und stammt aus in San José, Kalifornien. Eric Clapton, Mike Bloomfield und Elvin Bishop sollen erste wesentliche Einflüsse gewesen sein, bevor sich der Musiker mehr und mehr den Quellen des Blues und des Souls widmete. Dieses hat ihn letztlich zu seinem Stil geführt, mit dem Ergebnis der Gründung der Tommy Castro Band und der ersten Langspielplatte der Formation im Jahre 1995, “Exception to the Rule“. Nach vielen weiteren Alben ist Castro auf dem berühmten Label Alligator Records ansässig und veröffentlicht dort regelmäßig Platten. Stompin‘ Ground ist das mittlerweile sechste.

Und wiederum beweisen der Musiker und seine Band, dass sie ihren eigenen Stil pflegen, der sich stark aus verschiedenen Blues-Stilen und einer dicken Portion Soul und Rock zusammensetzt, und das mit überwiegend eigenen Kompositionen. Dabei erweist sich Castro als guter Songwriter und dazu singt er mit feinfühlig-emotionalen Ausdruck. Sein Gitarrenspiel ist untadelig und weist ebenfalls verschiedene Einflüsse auf, beim ersten Song erinnert es mich ein wenig an Albert King.

Letztlich bietet die Palette der Songs gute Abwechslung und mag hier die Geschichte des Blues auch nicht neu geschrieben werden, so ist diese Musik auch kein Abklatsch alter Sounds, sondern so, wie die Stücke inszeniert und arrangiert wurden, bilden sie eine eigene Handschrift mit einer dicken Portion Frische und lockerer Stimmung. Boogie gibt es mit “Enough Is Enough“, “My Old Neighborhood” ist ein ganz wunderbarer Blue-Eyed-Soul-Titel, der auch von Delbert McClinton hätte interpretiert werden können, herrlich ausgeschmückt mit dem Bläsersatz. “Rock BOttom“ brilliert im Twin-Guitar-Sound, wo Castro zusammen mit Mike Zito spielt. Gut gelungen ist auch der Signature Song von Buddy Miles, “Them Changes“, aber im Vergleich steht diese Version dem Original hintenan.
Zur Band gesellen sich auf einigen Stücken noch Gastmusiker, die dem Gesamtergebnis eine vortreffliche zusätzliche Würze verleihen.



Wolfgang Giese

Trackliste


1 Nonchalant (3:55) (Tommy Castro & Jim Pugh)
2 Blues All Around Me (3:43) (Johnny Ace & Tommy Castro)
3 Fear Is The Enemy (3:34) (Tommy Castro)
4 My Old Neighborhood (5:43) (Tommy Castro)
5 Enough Is Enough (3:52) (Tommy Castro)
6 Love Is (4:40) (Tommy Castro & Ron Alan Cohen)
7 Rock Bottom (4:31) (Elvin Bishop & Jo Baker)
8 Soul Shake (4:00) (Margaret Lewis & Myra Smith)
9 Further On Down The Road (4:17) (Henry St. Claire Fredericks)
10 Them Changes (4:47) (Buddy Miles)
11 Sticks And Stones (3:07) (Titus Turner)
12 Live Every Day (4:29) (Tommy Castro)

Besetzung

Tommy Castro (vocals and guitar)
Randy McDonald (bass and background vocals)
Bowen Brown (drums, tambourine -#2)
Michael Emerson (keyboards)
David Hidalgo (guitar and vocals -#10)
Charlie Musselwhite (vocals and harmonica- #12)
Danielle Nicole ( vocals- #8)
Mike Zito (guitar and vocals - #7)
Kid Andersen (rhythm guitar - #1,2,8,9,10, acoustic guitar - #3,4,12, saz - #3, bass - #4, tambourine -#1,3,4,8,9, background vocals - #5)
Lisa Leuschner Andersen (background vocals - #1,3,6,8,11)
Nancy Wright (tenor sax - #1,2,4)
John Halbleib (trumpet - #1,2,4)
Martin Windstad (percussion - #6)
Robby Yamilov (background vocals - #5)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger