····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ····· Auf Album Nummer 10 covern Mystic Prophecy sich durch die Popgeschichte ····· Mit der Pest bewerben Nero Doctrine ihr neues Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Voodoma

Gotland


Info

Musikrichtung: Gothic Rock

VÖ: 22.09.2017

(Pride & Joy Music)

Gesamtspielzeit: 39:31

Internet:

http://www.voodoma.com

Voodoma hm,….

Da musste ich einige Zeit in meinem Gehirn und unserem Reviewarchiv suchen. Der Bandname kam mir positiv bekannt vor. Tatsächlich habe ich die beiden Alben Reign Of Revolution und The Anti Dogma der Düsseldorfer Band jeweils vor geraumer Zeit rezensiert. Das diese beiden Alben nicht mehr in der Diskografie der Band genannt werden, hat nicht zum schnellen erinnern beigetragen. Anscheinend hat die Band seit 2012 zwei weitere Alben veröffentlicht, welche mir aber unbekannt sind. Mit dem neuen Album Gotland darf ich mich nun wieder mit Voodoma beschäftigen.

Dass die alten Alben nicht mehr genannt werden, mag mit einer musikalischen Neuausrichtung der Band zu tun haben. Die alten Alben hatten auch schon den latenten Gothic Rock Einschlag. Jetzt kann von einem Einschlag keine Rede mehr sehr sein. Das hier ist Gothic Rock pur, mit starken Wurzeln im Heavy Metal.

Voodoma gestalten ihr Album Gotland sehr abwechslungsreich und vielseitig. Die düstere Grundstimmung von Songs wie “Way Of The Damned“, “Arise“ und “Ghostlight“ gefällt mir gut. Manchmal übertreibt es die Band ein wenig mit elektronischen Spielereien (“Close To You“).

Antesten!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Shine4:52
2 Love Is Falling3:30
3 Ghostlight3:57
4 Arise4:33
5 Close To You4:06
6 Painful Lies3:36
7 World Roulette3:40
8 What We Die For3:35
9 Way Of The Damned4:14
10 Shadow3:28

Besetzung

Michael Thionville: Vocals
Mikk Hollenberg: Guitars, Keys
Pierre Liffers: Bass
Wolle Haitz: Drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger