····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Karl die Große

dass ihr Superhelden immer übertreibt


Info

Musikrichtung: Pop

VÖ: 29.09.2017

(Golden Ticket / Broken Silence)

Gesamtspielzeit: 40:04

Internet:

http://www.karldiegrosse.de

Karl die Große, bei diesem Bandnamen erwartet man schon etwas ungewöhnliche Musik. Und mit ihrem Debütalbum (nach zwei EPs) dass ihr Superhelden immer übertreibt gelingt es der Band hoffentlich, ein breiteres Publikum auf sich aufmerksam zu machen, denn er deutschsprachige Pop ist angenehm anders und dennoch eingängig.

Schon bei der Besetzung sieht man, dass neben Bass (Christian Dähne), Schlagzeug (Clemens Litschko), Gitarre (Yoann Thicé) und Keyboards (Simon Kutzner) auch eine Klarinette (ebenfalls Simon Kutzner) und eine Posaunistin (Antonia Hausmann) fest zur Band gehören. Damit hebt man sich schon einmal vom Gros deutschsprachiger Bands ab. Und wenn die Instrumente dann auch noch so fein in die Arrangements eingefügt werden, dann besitzt das schon eine gewisse Klasse. Die Arrangements wurden von den Musikern gemeinsam ausgearbeitet. Die Songs und Texte stammen allerdings alle aus der Feder von Sängerin Wencke Wollny. sie besitzt nicht nur eine tolle, eigenständige Stimme, sondern besitzt auch die Gabe, wirklich gute Texte und Melodien zu schreiben, die dann sowohl im kleinen Rahmen funktionieren dürften, wie auch im Bandkontext.

dass ihr Superhelden immer übertreibt ist ein spannendes Debütalbum einer jungen Band, die mit großartigen Musikern, tollen Songs und tollen Texten überzeugen kann. Musik, die ich mir im Radio wünschen würde was wohl leider viel zu selten passieren wird. Hier sollte man unbedingt reinhören!

Anspieltipp: "Cowboy & Indianer" (feat. Moritz Krämer)



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Lied aus Stille2:17
2 Die Stadt4:13
3 Hamsterrad3:45
4 Sisyphos3:45
5 Kämmerlein2:22
6 Der Wolf3:50
7 Schau mich an3:29
8 Zeitungsspaß2:02
9 Bleib auf der Suche3:16
10 Cowboy und Indianer (feat. Moritz Krämer)3:48
11 Dass ihr Superhelden immer übertreibt4:55
12 Vergiss mein nicht2:22

Besetzung

Christian Dähne: Bass
Simon Kutzner: Keys, Klarinette, Background Vocals
Wencke Wollny: Gesang, Text, Komposition
Clemens Litschko: Drums, Percussion
Antonia Hausmann: Posaune, Background Vocals
Yoann Thicé: Gitarre, Background Vocals

Gäste:
Moritz Krämer: Gesang (#10)
Fabiana Striffer: Violine (#3 & 11)
Moritz Brümmer: Cello (#3 & 11)
Florian Leuschner: Bassklarinette (4, 6 & 9)
Fritz Moshammer: Flügelhorn, Trompete (# 4, 8 & 9)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger