····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ····· Auf Album Nummer 10 covern Mystic Prophecy sich durch die Popgeschichte ····· Mit der Pest bewerben Nero Doctrine ihr neues Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

John Pizzarelli

Sinatra & Jobim @50


Info

Musikrichtung: Bossa Nova/Jazz/Pop

VÖ: 18.08.2017

(Concord)

Gesamtspielzeit: 51:26

Internet:

http://www.johnpizzarelli.com/index.html
http://www.concordmusicgroup.com/labels/concord-jazz/
http://www.in-akustik.de/

Zwei Jahre ist es nun her, als John Pizzarelli sein letztes Album vorstellte, hier zollte er Paul McCartney seinen Tribut, “Midnight McCartney“. Der 1960 geborene Musiker ist der Sohn eines anderen berühmten Gitarristen, Bucky Pizzarelli.
Nach weiteren Tribute-Alben werden mit der neuen Produktion, Sinatra & Jobim @50, gleich zwei Künstler geehrt, Frank Sinatra und Antônio Carlos Jobim. Diese beiden hatten bereits 1967 eine gemeinsame Platte veröffentlicht, “Francis Albert Sinatra & Antônio Carlos Jobim“.

Und so finden sich die meisten Songs jener Produktion auch auf dieser Platte von Pizzarelli, zum Jahrestag der genannten Veröffentlichung. Hier wirkt dann auch ein Enkel von Jobim mit, Daniel Jobim. Beide Sänger ergänzen sich mit ihrer jeweils sehr zurückhaltenden und mehr als lasziven Gesangsweise perfekt und schaffen somit eine ideale Stimmung für diese verträumt klingende Musik, die sehr viel Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlt, und das auf höchstem Niveau.

Eigentlich ist es schwierig, die beiden Platten zu vergleichen, denn Frank Sinatra ist auf der 1967er Scheibe doch sehr dominant mit seinem Gesang, diese jazzige Ausprägung fehlt dem Tribut entsprechend. Auch das orchestrale Arrangement des Vorbildes schlägt die im Verhältnis spartanischer angelegten Vorstellungen in dieser Hinsicht klar. Das bedeutet aber erfreulicherweise auch, dass Pizzarelli auch gar nicht versucht hat, das Original stur nachzuspielen, sondern seinem Tribut eine ganz eigene und besondere Note zu verpassen, die letztlich auch sehr brasilianisch klingt. Dazu ist es sein speziell geprägtes Gitarrenspiel auch, dass das Gesamtbild entscheidend mitprägt und – war es seinerzeit mehr eine “Sinatra-Platte“, so ist diese eindeutig eine "Pizzarelli-Platte". Und das jeweils auf dem Boden des Geistes von Antônio Carlos Jobim!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Baubles, Bangles and Beads (Robert Wright-George Forest) (3:09)
2 Agua de Beber (Antonio Carlos Jobim-Vinicius De Moreas- Norman Gimbel) (4:07)
3 Meditation / Quiet Night of Quiet Stars (both A. C. Jobim) (3:59)
4 Dindi (Jobim) (3:53)
5 I Concentrate on You/ Wave (Cole Porter / Jobim) (5:32)
6 Antonio’s Song (Michael Franks) (5:04)
7 Two Kites (Antonio Carlos Jobim) piano solo by Daniel Jobim (4:33)
8 She’s So Sensitive (John Pizzarelli - Jessica Molaskey) (4:19)
9 Bonita (A. C. Jobim) (4:52)
10 If You Never Come to Me / Change Partners (Jobim / Irving Berlin) (5:50)
11 Canto Casual (John Pizzarelli and Jessica Molaskey) (6:03)

Besetzung

John Pizzarelli (vocals, guitars)
Daniel Jobim (vocals, piano -#7)
Mike Karn (double bass)
Helio Alves (piano)
Daduka Dafonseca (drums, percussion)
Harry Allen (tenor saxophone)
Jessica Molaskey (background vocals)
Madeleine Pizzarelli (background vocals)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger