····· Das Morgen ist für The Fellow Traveller melancholisch-düster ····· Die deutsche Electro-Popper In good Faith sind auf dem Weg zu sich selbst ····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

The Keith Emerson Trio

The Keith Emerson Trio


Info

Musikrichtung: Jazz-Trio

VÖ: 13.11.2015 (1963)

(Cherry Red / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 24:43

Internet:

http://www.keithemerson.com

Es sind tolle Momente, wenn Musikfreunde in irgendeiner Kiste auf dem Flohmarkt plötzlich eine Scheibe von einem ihrer Lieblinge entdecken, von der sie noch nie gehört haben. So geschah es auch David Gaylor, als er ein Azetat dieser Aufnahmen des Keith Emerson Trios von 1963 fand. Noch überraschter aber war Keith Emerson selber, als David ihm von seinen Fund erzählte. Denn von der Aufnahme, die er kurz nach seinem 19. Geburtstag im Wohnzimmer seiner Eltern aufgenommen hatte, waren überhaupt nur 4 Exemplare geschnitten worden. Mehr konnte Emerson sich damals nicht leisten. Jedes Mitglied des Trios bekam ein Exemplar – und dann war noch eins übrig. Das muss die Scheibe sein, die Gaylor entdeckt hat – zwar in einem bedauernswerten Zustand. Aber das, was er hörte, gefiel ihm.

Von dem, was den Prog-Heroen Keith Emerson einmal ausmachen sollte, ist auf dieser knapp halbstündigen Aufnahme noch nichts zu verspüren. Allerdings gibt es hier Musik, die - wie er in den Liner Notes zu „There will never be another You” vermutet – ein Versuch gewesen ist, sich von Gleichaltrigen abzusetzen, die damals auf The Dave Clark Five standen
Neben zwei Eigenkompositionen, die eher im Boogie wurzeln (der Blues Boogie „56 Blues“ und der Power Boogie „Winkle Picker Stamp“ mit seinem Honky Tonk Piano) gibt es fünf Cover-Versionen von Jazz und Blues-Nummern, die (bis auf „Soul Station“) von Emerson in ein neues Arrangement gekleidet wurden. Darunter die Jazznummer „You say you care“ mit ihrem perlenden Piano, der recht jammige „Teenies Blues“ und der lockere Shuffle „You came a long Way from Saint Louis”.

Seine Fähigkeiten Musik anspruchsvoll zu präsentieren ist schon klar zu erkennen, aber hier regiert noch eindeutig der Bauch. Die spätere Kopf-Musik muss noch warten.

Wie früh in der musikalischen Biographie Keith Emersons sich diese Trio-Aufnahmen befinden, zeigt die Tatsache, dass bislang weder die deutsche, noch die englische Ausgabe von Wikipedia etwas von dieser Scheibe wissen. Sie beginnen erst mit den Aufnahmen, die Emerson Ende der 60er mit The Nice veröffentlicht hat.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1You say you care 4:51
2 There will never be another You 3:51
3 Teenies Blues 3:21
4 Winkle Picker Stamp 2:32
5 56 Blues 3:06
6 You came a long Way from Saint Louis 2:06
7 Soul Station 4:55

Besetzung

Keith Emerson (Piano)
Godfrey Sheppard (B)
David Keene (Dr)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger