····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Sugaray Rayford

The World that we live in


Info

Musikrichtung: Rhythm’n’Blues / Blues

VÖ: 01.09.2017

(Blindfaith / Groove Attack)

Gesamtspielzeit: 36:22

Ihr kennt das! Man hat ein Album angehört und hinterher singt man (innerlich) immer wieder einen Refrain, der im Ohr geblieben ist, vor sich hin. Ohrwurm nennt man das. Nach The World that we live in habe ich ständig „Living in America“ vor mich hin gesungen. Der James Brown Klassiker befindet sich zwar gar nicht auf The World that we live in, aber „The Boogey Man“ kommt ihm doch sehr(!) nah.

Wenden wir das positiv. Es gelingt Sugaray Rayford Stücke zu kreieren, die sich mit dem Godfather of Funk Music messen können. Das muss man erst mal hin bekommen. Und „The Boogey Man“ ist zwar eines der Highlights von The World that we live in, aber es gibt mehrere Tracks auf dem Album, die diesem Highlight auf Augenhöhe begegnen können.

Da wäre gleich der Opener, eine herrliche Rhythm’n’Blues Nummer mit Groove, Seele und Orgel. Oder das druckvolle „What do we own““, lässig und mit Orgel und Bläsern akzentuiert. Oder der wunderbar weich angesetzte Titelsong.

Für die, die es ruhiger lieben, sind einige Blues-Nummern („Home again“, „Keep moving“) im Programm. Einen besonderen Akzent setzt das mit Querflöten agierende „Don’t regret a Mile“.

Schönes zeitloses Album ohne wirkliche Ausfälle!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Take me back 3:25
2 The World that we live in 3:11
3 Don't regret a Mile 4:08
4 What do we own 3:49
5 Home again 3:49
6 Keep moving 3:16
7 Dig a Little deeper 4:01
8 Ain't got no Business to die 3:09
9 The Boogey Man 3:30
10 Troubles 4:02

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger