····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Lesley Kernochan

A Calm Sun


Info

Musikrichtung: Country/Singer/Songwriter

VÖ: 28.07.2017

(Maple Syrup Music/Make My Day Records)

Gesamtspielzeit: 48:06

Internet:

http://www.lesleykernochan.com
http://www.makemydayrecords.de
http://www.hemifran.com/index.html

Eine ruhige Sonne, der Titel der Platte lässt Assoziationen zu. Die Sonne ohne ihre Eruptionen, aber mit ihrer hellen Strahlkraft und der Farbe Gelb, das weist in Richtung Harmonie.

Und – wenn ich diese Platte höre, wird mir schmerzhaft bewusst, wie sehr ich doch Musik von Künstlerinnen wie Linda Ronstadt, Emmylou Harris und generell vielen anderen Musikern der Siebziger von der Westcoast der USA vermisse, mit diesem so herrlich warmen Sound, der wie ein Freund zu einem spricht. Und nun gibt es wieder ein solch herrliches Exemplar, ganz frisch.

Lesley Kernochan, geboren am 30. Juli 1981 in Santa Monica, Los Angeles County, Kalifornien, ist seit früher Jugend in verschiedenen Stilen unterwegs, sei es Jazz, Oper, Pop oder Country. A Calm Sun, ursprünglich bereits Ende 2016 veröffentlicht, ist Kernochan’s erstes Album, das sich stark an Country orientiert, gleichwohl nicht als reines Country-Album angesehen werden kann. Singer/Songwriter, Folk, eine Spur Pop, das alles ergibt diese wirklich sonnige und gemütlich-warmherzige Mischung, dargeboten mit glockenklarer und wandlungsfähiger Stimme.

Bestückt mit hochkarätigen Musikern bilden Band und Sängerin eine traumhafte Einheit, eine unglaubliche professionelle Geschlossenheit, so dass man die Musik unweigerlich sofort ins Herz schließen muss. Sanft und wärmend, mit starker persönlicher Note, handwerklich einwandfrei und auf höchstem Niveau eingespielt, hier stimmt einfach alles, man sollte schon fast davon ausgehen, dass diese Platte noch in 30 oder 40 Jahren als Klassiker gelten könnte, würde man dieses heutzutage auch entsprechend würdigen und zu schätzen wissen.

Und so ist es nach der jüngst erschienenen Platte von Courtney Marie Andrews (“Honest Life“) eine weitere positive Überraschung dieses inzwischen recht altmodisch wirkenden Genres. Man nehme sich also die Zeit zur Muße und das Booklet zur Hand, denn die Texte bilden eine perfekte Abrundung für eine knapp 50 Minuten gemütliche Auszeit vom Alltag.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Les petits mondes sont partout
2 Country In The City
3 Hurricane Eye
4 Tumbleweed
5 A Calm Sun
6 Blown Away
7 The Universe
8 Love Is A Verb
9 The Chocolate Tree
10 Wherever I Go
11 Loving Family
12 Song For Elijah
13 Old Fisherman’s Song
14 A Face In The Mountain

Besetzung

Lesley Kernochan (singing, acoustic guitars)
Dean Parks (acoustic & electric guitars, pedal steel, banjo, dobro, ukulele - #1, 2, 4, 5, 7, 8, 11, 13)
Christopher Bruce (acoustic & electric guitars - #3, 6, 9, 10, 12, 14)
Jeff Babko (piano, organ, Wurlitzer)
Dan Lutz (acoustic bass)
Aaron Sterling (drums, percussion)
Ben Peeler (dobro, lap steel, pedal steel, mandolin - # 3, 6, 9, 10, 12)
Alisa Rose (fiddle - #8)
Tom Rhodes (harmony singing - #2, 4, 13)
Robert Rex Waller Jr. (bass harmony singing - #4)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger