····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Dritte Wahl

10


Info

Musikrichtung: Punkrock

VÖ: 01.09.2017

(Dritte Wahl Records / Indigo)

Gesamtspielzeit: 49:01

Internet:

http://www.dritte-wahl.de

Die Songs von 10 seien einfach so passiert, gibt Frontmann Gunnar zu Protokoll. Eine gewisse Leichtigkeit kann man der neuen Platte von Dritte Wahl auch nicht absprechen. Dieses Mal hat man alles auch etwas einfacher gestaltet und ein recht straightes und schon fast unaufgeregt gewöhnliches (Erwachsenen-)Punkrock-Album eingespielt. Kein großes Brimborium, keine Balladen, keine Experimente, keine Gäste und die Tatsache, dass man schon länger einen festen Keyboarder in der Band hat, hört man auch nicht wirklich.

Dabei war jener Holger, der seit der letzten Platte Geblitzdingst vor zwei Jahren in der Band ist, voll in die Entstehung involviert. Als Multiinstrumentalist und Songschreiber steuerte er zwei Lieder zum Ganzen bei. Und das Ganze, das klingt doch ziemlich gut. Als Fan der letzten Alben wünscht man sich anfangs vielleicht etwas mehr Abwechslung. Doch die Songs kommen nach kurzer Zeit mächtig durch die Hintertür und überzeugen als tolle, eingängige Rocknummern, die ihren Tiefgang vor allem auf der textlichen Seiten haben.

Dritte Wahl tragen ihr Herz immer noch auf der Zunge und regen einen doch immer mal wieder etwas zum Nachdenken an oder lassen einen zustimmend mit dem Kopf nicken. Parolen schreit man allerdings keine (mehr) heraus. Die Sozialkritik kommt leicht etwas von hinten, wie zum Beispiel beim schmissigen „25 Cent“ oder bei „Runde um Runde“, das wie launiger Shanty-Rock klingt und maritimes Flair verbreitet. Deutlicher wird man beim fragenden „Was wirst Du tun“, während man bei „Wenn ihr wüsstest“ sich immer mehr verbreitende Verschwörungstheorien aufs Korn nimmt.

Es bleibt aber (glücklicherweise) nicht immer bloß ernst. Das abschließende „Schade“ entpuppt sich als bitterböser Anti-Liebessong, mit dem locker-leichten „Der Himmel über uns“ hat man tatsächlich so etwas wie einen Sommerhit geschrieben. Der passt gut zum hymnischen „Scotty“, das man bereits als Vorabsingle kennen lernen konnte.

Also alles noch bestens bei der Dritten Wahl. Kurz vor ihrem 30-jährigen Jubiläum stehen die Rostocker immer noch aufrecht und zählen nach wie vor nicht zum alten Eisen!



Mario Karl

Trackliste

1Scotty4:04
2 Der Feind des Guten3:24
3 Der Himmel über uns3:58
4 Zum Licht empor5:14
5 Wenn ihr wüsstest4:03
6 So lange her4:46
7 Was wirst du tun4:16
8 Runde um Runde4:14
9 25 Cent3:25
10 Vor dem Aufprall3:35
11 Es hält nicht an3:33
12 Schade4:29

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger