····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Frank Marino & Mahogany Rush

Live


Info

Musikrichtung: Rock

VÖ: 1978

(Columbia / CBS)

Gesamtspielzeit: 45:44

Slim Harpo, Willie Dixon, Chuck Berry, Bo Diddley und Jimi Hendryx – Von ihnen stammen die Titel, die Frank Marino auf diesem Live-Album covert. Damit ist der Kurs klar. Blues, Rock‘n’Roll und Exzesse auf der Gitarre. Es ehrt Frank Marino im besonderen Maße, dass die Highlights auf dem Album, trotz der Klasse der aufgenommenen Klassiker, seine eigenen Kompositionen sind.

So brennt gleich bei dem eröffnenden „The Answer“ die Luft und das Publikum geht steil. Ein erstes Highlight! „I’m a King Bee“ und „Back Door Man“ stellen nicht zuletzt die Stimme positiv heraus. Dann kommt das heiße „A New Rock’n’Roll“ mit einer Wahnsinns-Gitarren-Abfahrt – eine Marino-Komposition und ein weiteres Highlight.

Nach der beeindruckenden Präsentation von Chuck Berrys „Johnny B. Goode“ kommt die Übernummer des Konzerts. Bei „Talkin‘ ‘bout a Feelin‘“ kommt Marino völlig zu sich selbst. Mit Songs wie diesem oder „The Answer“ ist er bei dem druckvollen melodiösen Hard Rock angekommen, der ihn in seinen besten Momenten auszeichnet und mit dem er sich von dem stark von exzessiven Soli betonten Auftreten der Gitarrengötter der 70er ein Stück weit absetzt. Allerdings verbeugt er sich zu Ende des Konzertes mit der Shredder-Nummer „Electric Reflections of War“ und natürlich „Purple Haze“ vor einem der größten Einflüsse seiner frühen Jahre.

Ich rezensiere das Album im Rahmen meiner monatlichen Kolumne. Dafür liegt mir eine nicht datierte CD-.Ausgabe vor, die im Rahmen der CBS-Edition Collectors Choice spätestens 1992 erschienen ist. Außer der Reproduktion der Vor- und Rückseiten der LP-Version enthält sie keinerlei Informationen. Am 21. April 2017 ist eine neue Edition bei Rock Candy erschienen, die zwei Bonustracks und ein ausführliches Booklet enthält.

Fazit: Ein viel zu oft übersehenes Live-Album eines deutlich unterbewerteten Gitarristen!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Introduction 0:29
2 The Answer 5:02
3 Dragonfly 5:27
4 I'm a King Bee 5:58
5 Excerpt from "Back Door Man" 2:56
6 A new Rock'n'Roll 4:19
7 Johnny B. Goode 5:17
8 Talkin' 'bout a Feelin' 3:58
9 Excerpt from "Who do ya love" 1:33
10 Electric Reflections of War 3:05
11 The World Anthem 3:39
12 Purple Haze 4:02

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger