····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Marc Broussard

S.O.S. II: Save our Soul: Soul on a Mission


Info

Musikrichtung: Soul / Swing / Beat

VÖ: 19.05.2017

(Big Lake / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 42:04

Internet:

http://www.marcbroussard.com

Auf dem Cover sieht man einen abgebrochenen Straßenmusiker, der –so suggeriert es der Untertitel – Songs der 50er und 60er singt. Die Besetzungsliste der CD weist aber fast 20 Mit-Musiker auf – wobei nicht einmal verraten wird, was Titelheld Marc Broussard selber beiträgt. Das Coverfoto suggeriert wiederum, dass er für den Gesang und die akustische Gitarre zuständig ist.

Musik löst Assoziationen aus. Bei S.O.S. II: Save our Soul: Soul on a Mission musste ich immer wieder an die tragisch endende Musikkomödie The Commitments denken. Sie erzählt von dem jungen Arbeitslosen Jimmy Rabbitte, der im Dublin der ausgehenden 80er Jahre, als niemand Soul hören wollte, versuchte eine Soul-Band zu gründen, sie zu managen und zum Erfolg zu führen. Der mitreißend erzählte Film wird – quasi nebenbei – zur Bühne für eine ganze Reihe von Soul-Klassikern. Das Ganze war so erfolgreich, dass die eigentlich fiktive Band The Commitments nach dem Soundtrack noch eine weitere LP veröffentlichte und der Sänger Andrew Strong mit einer Solo-LP nach demselben Strickmuster in Erscheinung trat.

Nun also Marc Broussard, ein ähnlich selbstloser Retter, wie Jimmy Rabbite. Er versucht nicht nur den Soul zu retten, sondern auch den Bedürftigen zu helfen. Die Hälfte der Erlöse dieser CD gehen an eine Organisation namens `City of Refuge´, die Obdachlose unterstützt.

Und was bekommen die Käufer außer eine guten Gewissen?

Sie bekommen ein Album mit den Neuaufnahmen alter Soulklassiker, die alleine schon die Garantie für gute Unterhaltung bieten. Und wenn Marc Broussard auch nicht mit der elementaren Kraft der Commitments mithalten kann, liefert er doch eine schöne Mischung von Soul-Nummern, die teilweise recht swingend daher kommen ab. Für Menschen, die noch wenig Erfahrung mit Soul haben, kann S.O.S. II: Save our Soul: Soul on a Mission eine gute Einstiegsdroge sein.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Hold on, I'm coming 2:37
2 Cry to me 2:42
3 Baby Workout 2:52
4 Twistin' the Night away 2:45
5 Do right Woman 3:19
6 These Arms of mine 2:36
7 What becomes of the Brokenhearted 3:04
8 I was made to love her 2:46
9 In the Midnight Hour 2:43
10 It's your Thing 3:26
11 Fool for your Love 2:34
12 Cry to me (Acoustic) 4:08
13 Sunday Kind of Love 3:30
14 Every Tear 3:19

Besetzung

Marc Broussard

Chad Gilmore (Dr, Perc)
D.J. Raymond (B, Back Voc)
Joe Stark (Git, Ukulele, Back Voc)
Ben Alleman (Keys)
Bill Smith (Marimba, Vibraphon)
Ted Broussard (E-Git <12,13>)

Jason Parfait (Sax)
Scott Frock (Trompete)
Justin Pardue (Posaune)
Jason Michael Parfait (Sax)

Emil Ivanov (Violine)
Iya Tsyrkot (Violine)
Laurentiu Norocel (Violine)
Anton Zholondz (Violine)
Dragos Filip (Cello)
Molly Goforth (Cello)
Emma Guidry (Cello)

Gäste:
Huey Lewis (Voc <6>)
J.J. Grey (Voc <9>)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger